Suche nach lateinischen Namen:

Suche starten
Barbus conchonius
Aphyocharax anisitsi wild



Barbucca diabolica15.07.2009


Wir konnten jetzt erstmals eine der niedlichsten Schmerlen Borneos importieren. Barbucca diabolica ist trotz ihres Furcht erregenden Namens ein vollkommen friedliches Tier. Leider ist noch fast nichts über die Art bekannt. In der Natur lebt sie in Waldbächen im Kapuas-System auf Borneo. Unsere Tiere sind bereits etwas größer als die in der Originalbeschreibung angegebene Maximalgröße von etwa 2,5 cm.


Interessant ist die Eigenart der Tiere, mit dem Bauch stets in Kontakt zum Untergrund zu bleiben. Es sieht aus, als würden sie auf einer Wurzel, einem Stein etc. entlang gleiten, was ihnen im Englischen den Namen „Scooter-Loach" einbrachte. Es handelt sich um Kleintierfresser. Es ist ganz wichtig zu beachten, dass diese Tiere niemals Futter aus dem freien Wasser aufnehmen, sondern nur solches, auf das sie während ihrer unermüdlichen „Gleitgänge" direkt stoßen.

 

Text & Photo: Frank Schäfer

 

Lexikon: Barbucca: bedeutet in etwa „bärtige Backe"; bezieht sich auf den Laichausschlag auf den Wangen der Männchen. diabolica: bedeutet „teuflisch", bezieht sich auf die rot leuchtenden Augen.





News vomHeadlineVorschaubild