Suche nach lateinischen Namen:

Suche starten
Zenarchopterus dunckeri
Plagioscion squamosissimus
 
«zurück

Fischarchiv Aquarium Glaser GmbH

Opsarius pulchellus

Dies ist eine der schönsten aquaristischen Neu-Entdeckungen der letzten Jahre. Wissenschaftlich kennt man die Art allerdings schon lange, sie wurde 1931 von Hugh M. Smith, einem der besten Kenner der thailändischen Fische, beschrieben. Und schon Smith fiel die außergewöhnliche Attraktivität der Tiere auf, denn er nannte sie "pulchellus", was nichts anderes als "schön" bedeutet. Die Tiere sind eng mit den Danios verwandt und leben in relativ kühlen, klaren Bergbächen im nördlichen Thailand, in Laos und Vietnam. Die Typuslokalität ist der Mekang (nicht Mekong, wie mancherorts falsch zu lesen ist) bei Pang Chao. Die Art erreicht normalerweise eine Länge um 7 cm, Weibchen bleiben kleiner und sind schlanker als die Männchen. Das größte bekannt gewordene Exemplar war 10,5 cm lang. Die wunderschönen Tiere sind friedlich und lassen die Pflanzen in Ruhe; bezüglich der Wasserzusammensetzung sind sie ebenfalls anspruchslos, mittelhartes, neutrales bis leicht alkalisches Wasser entspricht den natürlichen Verhältnissen. Über die Zucht ist bislang noch nichts bekannt geworden, doch ist anzunehmen, dass es sich um Kieslaicher handelt. Gefressen wird jegliches übliche Fischfutter passender Größe. Alles in allem eine herrliche Bereicherung des Hobbys, der man weite Verbreitung wünscht. Für unsere Kunden: die Fische haben Code 439904 auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich den Großhandel beliefern. Lexikon: Opsarius: aus dem altgriechischen, bedeutet "kleiner Fisch". pulchellus: latein, bedeutet "schön, hübsch". Vorschlag eines deutschen Gebrauchsnamens: Schmetterlings-Bärbling Text & Photos: Frank Schäfer

In die Datenbank aufgenommen 07.2011
Maximale Größe 10 cm
Verfügbare Größe 6-7 cm
Herkunft Thailand
Datenblatt als PDF