Suche nach lateinischen Namen:

Suche starten
Acipenser ruthenus – Albino
Parakysis verrucosus
 
«zurück

Fischarchiv Aquarium Glaser GmbH

Otocinclus cocama

Die Zwergharnischwelse der Gattung Otocinclus werden im allgemeinen nicht gepflegt, weil sie so hübsch sind, sondern weil sie ein drolliges Wesen damit verbinden, dass sie hervorragende Algenfresser sind. Dabei putzen sie vor allem die Wasserpflanzen sehr zuverlässig, ohne dabei deren empfindliches Gewebe zu verletzen. Nützlich und schön - kann es das geben? Die Antwort lautet: ja! denn Otocinclus cocama, der Zebra-Otocinclus, hat nicht nur alle guten Eigenschaften seiner Sippschaft, sondern sieht auch noch so richtig schön aus. In der Pflege unterscheidet sich dieser maximal 4 cm lange Zwergharnischwels nicht von seinen Gattungsgenossen. Eine weitere Besonderheit von O. cocama ist, dass jedes Tier individuell leicht unterschiedlich gezeichnet ist. Die Männchen werden etwas größer als die Weibchen und wirken in der Draufsicht zudem erheblich schlanker. Otocinclus laichen nach Art der Panzerwelse ab, heften ihre Eier also an Einrichtungsgegenstände und Aquarienscheiben, vorzugsweise im Ausstrom des Filters. Brutpflege betreiben die Tiere nicht. Für unsere Kunden: Otocinclus cocama hat Code 274155 auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich den Großhandel beliefern. Lexikon: Otocinclus: altgriechisch, bedeutet "mit vergittertem Ohr"; bezieht sich auf einen gitterartig durchbrochenen, von außen sichtbaren Schädelknochen, der an der Stelle sitzt, wo bei Menschen das Ohr wäre. cocama: nach den Cocama-Cocamilla-Indianern, die einst die dominante Kultur am unteren Ucayali und Marañon waren und heute zu erlöschen drohen. Deutscher Gebrauchsname: Zebra-Otocinclus Text & Photos: Frank Schäfer

In die Datenbank aufgenommen 06.2011
Maximale Größe 3-4 cm
Verfügbare Größe 3-4 cm
Herkunft Peru
Datenblatt als PDF