Search for latin names:

Start search
Pseudotropheus crabro
Pimelodus tetramerus



Pseudepiplatys annulatus25.08.2009


Zur Zeit können wir wunderschöne südostasiatische Nachzuchten dieses Zwerghechtlings anbieten. Ursprünglich stammt der Ringelhechtling aus Westafrika. Die Maximallänge des Männchens liegt bei etwa 3 cm, das Weibchen bleibt kleiner. Die gegen andere Arten vollkommen friedlichen Fische eignen sich ideal für so genannte Nano-Aquarien. Die Männchen zanken gerne untereinander, daher sollte das Aquarium gut bepflanzt sein. Gefressen wird jegliches feine Trocken-, Frost- und Lebendfutter.



Am wohlsten fühlen sich die Tiere in relativ dunklen Aquarien, wichtig ist vor allem Laub, Torf etc. als Auflage beim Bodengrund. In hellen Aquarien mit hellem Bodengrund sind Ringelhechtlinge scheu und schreckhaft. Nicht zu hartes (bis etwa 15° dGH), schwach saures (pH 6,2-6,5) Wasser ist ideal, doch sind diese Zwerge erstaunlich robust und nehmen auch mit weniger günstigen Wasserwerten vorlieb. Wichtig ist allerdings, dass das Wasser bakteriell nur schwach belastet ist. Die Temperatur kann zwischen 18 und 24°C liegen.

Text & Photos: Frank Schäfer

Lexikon: Pseudepiplatys: aus dem Altgriechischen, bedeutet "Falscher Epiplatys". annulatus: Latein für "geringelt".






News vomHeadlineVorschaubild