10c. Welse – Sonstige Welse Südamerika (74)

  • Trachelyopterus fisheri

    5. August 2014

    Wir können derzeit einen sehr merkwürdigen Wels anbieten, nämlich Trachelyopterus fisheri. Ursprünglich stammt dieser „Schwemmholz-Wels“ (der englische Populärname ist „Driftwood Catfish“) aus Kolumbien, wo er im System des Rio Sucio vorkommt. Von dort gibt es nur sehr selten Importe. So können wir uns glücklich schätzen, gerade ein Männchen dieser extraordinären Art als Wildfang im Stock […]

  • Ageneiosus marmoratus

    23. Juli 2014

    Aus Peru konnten wir diese nur sehr selten erhältliche Art der Delfinwelse importieren. A. marmoratus ist weit in Amazonien verbreitet. Es handelt sich um Raubwelse, die sich bevorzugt von lebenden Fischen ernähren. Das größte bisher bekannte Exemplar von A. marmoratus war rund 20 cm lang (unsere sind 12-15 cm lang), allerdings besteht der Verdacht, dass […]

  • Platystomatichthys sturio

    16. Juni 2014

    Endlich können wir wieder einmal einer der skurrilsten Großwelse Amazoniens anbieten: Platystomatichthys sturio. Wer den Fisch zum ersten Mal sieht, glaubt sicher, er sei deformiert. Die aufgebogene Schnauzenspitze ist jedoch artspezifisch. Allerdings ist der Grad der Aufbiegung individuell unterschiedlich und hängt auch ein wenig vom Alter der Tiere ab. Die Maximallänge der Art, die weit […]

  • Aguarunichthys torosus

    27. Mai 2014

    Einen besonderen Leckerbissen für die Liebhaber großer Raubwelse konnten wir aus Peru importieren: Aguarunichthys torosus, eine Art, die erst 1986 entdeckt wurde. Ist es nicht faszinierend, dass die Natur an Land wie unter Wasser ein ähnliches Fleckenmuster für Raubtiere herbrachte? An Land sind es die Katzen, unter Wasser die Raubwelse. A. torosus wird ungefähr 35 […]

  • Cephalosilurus apurensis

    20. November 2013

    Eine Delikatesse für Raubwels-Fans können wir in ganz kleiner Stückzahl anbieten: Cephalosilurus apurensis, eine etwa 30 cm lang werdende Art. Sie sind sehr verfressen und ausgesprochene Persönlichkeiten! Für unsere Kunden: die Tiere haben Code 214633 auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich den Großhandel beliefern. Text: Frank Schäfer, Photos: Andreas Jekel

  • Megalodoras uranoscopus (= irwini)

    9. Oktober 2013

    Wir haben zur Zeit bildhübsche Jungtiere dieses großwüchsigen (50-70 cm) Dornwelses aus Peru im Stock. Für unsere Kunden: die Tiere haben Code 267503 auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich den Großhandel beliefern. Text & Photos: Frank Schäfer

  • Asterophysus batrachus

    1. Oktober 2013

    Wir haben eine Anzahl sehr gut fressender, etwa 5-7 cm langer Exemplare dieser ungewöhnlichen Welsart aus Venezuela importieren können. Hier ist die Geschichte zu den Tieren: Der Altum-Fresser vom Atabapo Im Frühjahr 2004 konnte Aquarium Glaser erstmals einen der bizarrsten Welse importieren, die diese an merkwürdigen Erscheinungen wahrhaftig nicht arme Familie zu bieten hat. Einen […]

  • Merodontotus tigrinus Nachzuchten

    10. September 2013

    Aus Taiwan haben wir erstmals Nachzuchten dieses heißbegehrten Großwelses erhalten. Die Art darf derzeit aus Brasilien nicht exportiert werden, darum freuen wir uns sehr, den Bedarf aus Nachzuchten vollständig decken zu können. Die Tiere sind derzeit 12-15 cm lang, die Maximallänge der Art liegt um 60 cm. Für unsere Kunden: die Tiere haben Code 267613 […]

  • Nemadoras elongatus

    20. August 2013

    Die Dornwelse sind eine sehr interessante und verschiedenartige Gruppe von Welsen. Erstmals konnten wir aus Peru die schlanke Art Nemadoras elongatus importieren, die eine Gesamtlänge von etwa 12-15 cm erreichen kann. Auf den ersten Blick erinnern die Fische sehr stark an die Hassar-Arten, denen sie auch im Verhalten ähneln. Es sind friedliche Schwarmfische, die stets […]

  • Tetranematichthys wallacei

    Tetranematichthys wallacei

    21. Mai 2013

    Zur Zeit werden drei Arten der seltsamen Gattung Tetranematichthys unterschieden. Keine davon kommt häufiger oder gar regelmäßig in den Handel, denn ihre versteckte Lebensweise macht ihren Fang zur reinen Glücksache. So freute es uns besonders, dass wir erstmals die Art T. wallacei in drei Exemplaren aus Venezuela importieren konnten. Noch mehr freut es uns, dass […]