18. Zahnkarpfen: Killis und Lebendgebärende (224)

Weitere Informationen einblenden
  • Guppy Endler „Spotted Tail“

    11. November 2009

    Die neueste Guppyzüchtung aus Südostasien hat uns vergangene Woche erreicht. Es handelt sich um eine besonders hübsche Endler-Kreuzung, bei der die Filigran-Zeichnung des King Cobra mit der zierlichen Figur und dem großen Schulterfleck des Endler-Guppys kombiniert wurde. Für unsere Kunden: die Tiere haben Code 419059 auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich den […]

  • Guppy Endler „Spotted Tail“

    11. November 2009

    Die neueste Guppyzüchtung aus Südostasien hat uns vergangene Woche erreicht. Es handelt sich um eine besonders hübsche Endler-Kreuzung, bei der die Filigran-Zeichnung des King Cobra mit der zierlichen Figur und dem großen Schulterfleck des Endler-Guppys kombiniert wurde. Für unsere Kunden: die Tiere haben Code 419059 auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich den […]

  • Fundulopanchax sjostedti USA blau

    6. November 2009

    Killifische sind die buntesten Fische der Welt. Und einer der prachtvollsten ist Fundulopanchax sjostedti (früher: Aphyosemion s.), der ursprünglich aus dem Westen Nigerias und dem Osten Kameruns stammt. Er gehört zu den größten Killifisch-Arten, die Männchen erreichen gut und gerne 12 cm Länge. Das abgebildete, ausgewachsene Männchen ist nur ein halbes Jahr alt! Der Grund, […]

  • Nothobranchius foerschi

    9. Oktober 2009

    Die Prachtgrundkärpflinge (Nothobranchius) gehören zu den buntesten Süßwasserfischen überhaupt, jedenfalls was die Männchen angeht. Die Weibchen sind bei allen Arten mehr oder weniger einfarbig. Nothobranchius sind die Saisonfische schlechthin. Sie überdauern die vollständige Austrocknung ihrer Wohngewässer in Form von Eiern, die nahezu unbegrenzt lagerfähig sind. Mit N. furzeri halten Nothobranchius den Rekord der kurzlebigsten Fische […]

  • Poeciliopsis prolifica – der Sonnenkärpfling

    22. September 2009

    Aus dem Nordwesten Mexikos kommt dieser winzige Lebendgebärende Zahnkarpfen, dessen Männchen maximal 2 cm, die Weibchen 3,5 cm lang werden. Auf den ersten Blick wirkt das Tierchen zwar etwas unscheinbar, doch wer sich den Fisch ins Aquarium holt, wird es nicht bereuen. Ununterbrochen sind die Männchen um die Weibchen bemüht oder fechten untereinander ihre harmlosen […]

  • Xenotoca variata – Goldkärpfling

    21. September 2009

    Nur wenige Arten der Hochlandkärpflinge (Goodeidae) haben sich als Aquarienfische etablieren können, obwohl sie sich im Prinzip hervorragend für die Pflege und Zucht im Aquarium eignen. Etliche Arten kommen in der Natur nur in winzigen Verbreitungsgebieten vor und sind dort durch Umweltzerstörung vom Aussterben bedroht. Die Erhaltungszucht im Aquarium hat schon einige Arten vor dem […]

  • Ein neuer Panchax aus Manipur

    17. September 2009

    Nach dem spektakulären Import des neuen Fadenfisches aus Manipur (http://www.aquarium-glaser.de/de/colisa-cf-fasciata-_de_1115.html) gelang uns jetzt auch die Einfuhr eines bildhübschen Hechtlings aus diesem nordindischen Bundesstaat. Zur Zeit wird wissenschaftlich nur die Art Aplocheilus panchax in diesem Formenkreis anerkannt, der von China über große Teile Indiens, Burmas und Indochinas (Thailand, Vietnam, Kambodscha, Laos) sowie Indonesiens verbreitet ist. Selbstverständlich […]

  • Pseudepiplatys annulatus

    25. August 2009

    Zur Zeit können wir wunderschöne südostasiatische Nachzuchten dieses Zwerghechtlings anbieten. Ursprünglich stammt der Ringelhechtling aus Westafrika. Die Maximallänge des Männchens liegt bei etwa 3 cm, das Weibchen bleibt kleiner. Die gegen andere Arten vollkommen friedlichen Fische eignen sich ideal für so genannte Nano-Aquarien. Die Männchen zanken gerne untereinander, daher sollte das Aquarium gut bepflanzt sein. […]

  • Giradinus falcatus

    14. August 2009

    Wenn man „Leuchtaugenfische“ hört, denkt man normalerweise an afrikanische Killifische der Gattung Aplocheilichthys. Es gibt aber auch Leuchtaugenfische unter den Lebendgebärenden Zahnkarpfen. Einer von ihnen ist Girardinus falcatus. Die leuchtenden Augen der Tiere dienen, genau wie bei ihren afrikanischen Vettern, dem Schwarmzusammenhalt. Denn Girardinus sind ausgesprochene Schwarmfische. Die bei ihren bunten Verwandten (Guppy, Platy, Schwertträger…) […]

  • Wunderschöne Lebendgebärende eingetroffen

    10. Juli 2009

    Diese Woche haben wir von spezialisierten Züchtern aus Asien fünf wunderschöne neue Wildtypen von Lebendgebärenden Zahnkarpfen erhalten. Das Besondere daran: Vier davon gehören zu der Art Micropoecilia parae, deren langfristige (also über Generationen hinweg) Pflege und Zucht im Aquarium bislang als nahezu unmöglich galt. Drei Farbvarianten von M. parae haben auf den Flanken oben und […]