Fischarchiv (2332)

  • Barbus hulstaerti

    6. Juli 2007

    August 2006: Letzte Nacht erreichte uns ein kleines Juwel aus dem Kongobecken. Die über Jahre für die Aquaristik verschollene Schmetterlingsbarbe Barbus hulstaerti konnte nun erstmals in etwas größerer Stückzahl importiert werden. Das lebhafte Fischlein, erreicht etwa 4cm Länge und bezaubert durch sein herrliches Farbenspiel. In ihrer Heimat kommt sie in schwer zugänglichen Regionen vor, wo […]

  • Diskus „Wild Lago Inanum“

    Diskus „Wild Lago Inanum“

    6. Juli 2007

    Diese sehr schönen Diskusfische werden auch unter dem Namen „Semi Royal Blue“ gehandelt. Diskuswildfänge sind einfach schön! Es ist schon erstaunlich, daß immer noch neue Varianten auftauchen. Diskuswildfänge fühlen sich nicht wohl, wenn sie nicht optimal gehalten werden. Dieses Missvergnügen schlägt sich schnell auf ihre Farbintensität und ihr Verhalten nieder. Wenn ihr Diskuswildfang also eine […]

  • Hyphessobrycon takasei

    Hyphessobrycon takasei

    6. Juli 2007

    ++ Wildfänge von Hyphessobrycon takasei aktuell (Dezember 2010) eingetroffen ++ Nachdem wir diesen hübschen Salmler aus dem unteren Amazonasbecken (Amapágebiet) erstmals bei Aquarium Glaser lebend gesehen und erworben hatten, waren wir uns anfangs nicht sicher, ob es sich tatsächlich um Hy. takasei handelt, der Schulterfleck schien uns etwas zu klein. Später schickten wir daher an […]

  • Brienomyrus niger

    6. Juli 2007

    Aus den südlich der Sahara gelegenen Flussgebieten der Flüsse Senegal, Gambia, Niger, Volta und des Weißen Nils stammt Brienomyrus niger. Er bewohnt dort verkrautete Gewässer, die er zur Laichzeit verlässt um überflutete Bereiche aufzusuchen. Er kann sich dort durch seine zahlreich vorhandenen Elektrorezeptoren orientieren. Daneben verfügt er wie alle Nilhechte über elektrische Organe mit denen […]

  • Notropis chrosomus

    Notropis chrosomus

    6. Juli 2007

    (21.Jan.2008)Die Regenbogenelritze, so wird sie genannt! Diesen Traumfisch haben wir momentan in kleiner Stückzahl verfügbar. Der mit etwa 6cm ausgewachsene Fisch ist sehr leicht zu pflegen: an die Wasserwerte werden kaum Ansprüche gestellt. Die Temperatur sollte 18°-25°C betragen, und das Wasser reich an Sauerstoff sein. Die Tiere kommen in den USA, genauer in Alabama, Georgia […]

  • Pseudophallus mindii

    6. Juli 2007

    Bei Pseudophallus mindii handelt es sich um eine kurzschnäuzige Nadel, die uns in zwei Exemplaren als Beifang erreichte. Ihr Verbreitungsgebiet umfasst Zentral- und tropisches Südamerika, wo sie überwiegend im Süßwasser angetroffen wird. Auch die Mündungen von Flüssen sowie Mangrovenufer stellen Lebensraume dieser Art dar, Larven wurden als Teil des Planktons auch im offenen Meer gefunden. […]

  • Hemichromis cf. cristatus „Benue“

    Hemichromis cf. cristatus „Benue“

    6. Juli 2007

    Aus dem Benue-River kommt dieser wunderschöne Zwergbuntbarsch. Zumindest bei Wildfängen sind die Weibchen mit 5, die Männchen mit 7 cm Länge ausgewachsen. Untereinander und gegen andere Fische sind diese Zwergbuntbarsche relativ friedlich, natürlich in Grenzen, doch das ausgesprochen ruppige Verhalten vieler sogenannter Roten Cichliden fehlt ihnen völlig.(Photo F. Schäfer, Text K. Diehl)

  • Cheirodon spec. „Gold Neon“

    6. Juli 2007

    Zur Zeit können wir einige Exemplare des Gold Neon anbieten. Vom bestens bekannten Roten Neon existieren einige Farbformen, die im Freiland nur selten angetroffen werden. Unter Wissenschaftlern wird diskutiert ob es sich bei ihnen um selbstständige Arten handelt. Bei der Form Gold Neon ist der blaue Farbstreifen durch einen goldgelben Streifen ersetzt. In seinen Haltungsansprüchen […]

  • Hyphessobrycon bifasciatus

    6. Juli 2007

    Der Gelbe von Rio stammt wie sein naher Verwandter Roter von Rio aus küstennahen Fließgewässern in Südostbrasilien. Mit seiner hübschen gelben Grundfarbe bildet er einen schönen Kontrast zu ihm und anderen rötlichen Salmlerarten. Als Schwarmfisch verträgt er eine Einzelhaltung schlecht, erst in größeren Schwärmen zeigen Gelbe von Rio was in ihnen steckt. Besonders in nicht […]

  • Dasyatis margarita

    Dasyatis margarita

    6. Juli 2007

    März 2002: Heute erhielten wir in einer Sendung aus West Afrika einige wenige Tiere der Gattung DASYATIS MARGARITA, dem Afrikanischen Stechrochen. Sie kommen sowohl im Brackwasser als auch im Süsswasser vor. Bei unseren Exemplaren handelt es sich um im Landesinneren gefangene Tiere, das heisst aus reinem Süsswasser kommende Rochen. Für uns, Aquarium Glaser, handelt es […]