07. Karpfenfischverwandte (1): Schmerlen (64)

Weitere Informationen einblenden
  • Misgurnus anguillicaudatus

    23. Juni 2017

    Über Hongkong haben wir aus China herrliche Schlammpeitzger erhalten. Diese Gattung zeichnet sich durch zehn Barteln rund um das Maul aus. Schon im Mittelalter hielt man Schlammpeitzger als „Wetterfische“. Diese Schmerlen verfügen nämlich über eine Hilfsatmung. Bei Bedarf schlucken sie Luft und leiten sie durch den Darm, wo die stark durchblutete Darmschleimhaut ihr den Sauerstoff […]

  • Pseudogastromyzon cheni

    25. April 2017

    Jetzt ist wieder Saison für die niedlichen Plattschmerlen, die über Hongkong exportiert werden. Es gibt mehrere Arten von dort, wir haben auch mehrere im Stock. Bei zwei Arten kommt es immer wieder zu Verwechslungen, weil sie nahezu identisch ausehen: Pseudogastromyzon cheni und P. myersi. Erschwerend  kommt die hohe farbliche Variabilität dieser Fische hinzu. Ganz sicher […]

  • Danio sp. Hikari Blue & Yellow

    20. April 2017

    Hikari-Danios sind eine Gruppe wissenschaftlich noch nicht erfasster Danios aus Burma, die in den unmittelbaren Verwandtschaftskreis der Inselbärblings, Danio kerri, gehören Es sind farblich sehr schöne Fische, die bezüglich ihrer Pflege und Zucht mit dem bekannten Zebrabärbling, Danio rerio, vergleichbar sind. Hikari-Danios werden rund 5 cm lang. Wir hatten schon einige Zeit keine Hikari-Danios mehr […]

  • Neue Tigerschmerlen aus Indonesien

    23. März 2016

    Die Tigerschmerlen (Syncrossus) wurden früher der Gattung Botia zugeordnet. Es gibt derzeit 6 anerkannte Arten dieser durch ihre besondere Spitzköpfigkeit ausgezeichneten Prachtschmerlen, zwei davon sind aus Indonesien bekannt: S. hymenophysa und S. reversus. Man kann die beiden leicht unterscheiden, denn B. hymophysa hat dunkle Tiger-Streifen auf hellem Grund, S. reversus helle Tiger-Streifen auf dunklem Grund. […]

  • Serpenticobitis cingulata

    21. März 2016

    Aus Thailand erhielten wir diese wunderschöne Schmerle. Die Gattung Serpenticobitis enthält nur drei Arten, die alle 1997/98 beschrieben wurden. Sie unterscheiden sich hauptsächlich durch ihre Färbung: bei S. octozona (der Typusart) sind die hellen Zwischenräume zwischen den dunklen Binden sehr schmal, bei S. octozona deutlich breiter. Während bei diesen beiden Arten die dunklen Binden bis […]

  • Pseudohomaloptera sp – Ein neuer Zwergflossensauger aus Vietnam

    19. Januar 2016

    Erstmals erhielten wir aus Vietnam diesen Flossensauger, dessen Bestimmung uns vor einige Probleme stellt. Alle Merkmale (Ansatz der Rückenflosse, Färbung, Position des Afters) sprechen für einen Vertreter der Gattung Pseudohomaloptera, der zur Zeit sechs Arten zugeordnet werden (Pseudohomaloptera tatereganii (Popta 1905), P. sexmaculata (Fowler 1934), P. leonardi (Hora 1941), P. yunnanensis (Chen 1978), P. vulgaris […]

  • Yasuhikotakia sp New Cambodian Tiger

    16. Dezember 2015

    Früher wurden alle indochinesischen Prachtschmerlen in der Gattung Botin geführt, jetzt benutzt man Botia nur noch für indische Arten. Die Botien aus Tailand, Laos, Kambodscha und Vietnam stehen jetzt in Ambastia, Syncrossus und Yasuhikotakia. Wir konnten jetzt eine erstmals eine wirklich spektakulär gefärbte Art der Gattung Yasuhikotakia importieren, die in Kambodscha nahe des Mekong gesammelt […]

  • Es müssen nicht immer sidthimunki sein…

    26. August 2015

    Die Zwergprachtschmerlen haben eine kleine Irrfahrt bezüglich ihres Gattungsnamens hinter sich. Ursprünglich wurden sie in der Gattung Botia beschrieben, dann vorübergehend in Yasuhikotakia untergebracht und stehen jetzt in der extra für sie 2012 auf gestellten Gattung Ambastaia. Sie umfasst lediglich die zwei Arten A. nigrolineata und A. sidthimunki und begründet sich auf der einzigartigen Färbung […]

  • Sinibotia robusta

    26. Juni 2015

    Alle Jahre wieder im Juni erreichen uns Prachtschmerlen aus China. Die Gattung Sinibotia enthält nach gegenwärtigem Wissenstand sechs Arten. Sinibotia unterscheidet sich von Botia durch den Besitz von drei Bartelpaaren (zwei am Oberkiefer, eines am Unterkiefer) während Botia-Arten ein weiteres (insgesamt also vier) Bartelpaare haben; zusätzlich zu den bei Sinibotia aufgezählten haben sie noch ein […]

  • Homaloptera cf. leonardi Vietnam

    17. Juni 2015

    Wir konnten aus Vietnam wieder einmal Flossensauger importieren. Statt der erwarteten Annamia normani (siehe http://www.aquariumglaser.de/fischarchiv/schmerlen/Annamia_normani_de/) erreichte uns aber eine andere Art. Die Bestimmung erweist sich als eine kniffelige Angelegenheit. Am meisten Übereinstimmungen zeigen die Tiere mit Homaloptera leonardi, typisch erscheint die unbeschuppte Zone am Bauch zwischen Brust- und Bauchflossen (zumindest sieht das auf den Fotos […]