Fischarchiv (2653)

  • Nanochromis parilus wild

    28. Juli 2021

    Seit langer Zeit haben wir wieder einmal einen Kongo-Import erhalten. Neben vielen anderen interessanten Fischen und Neuheiten waren auch die guten alten Bekannten Nanochromis parilus darunter. Diese wunderschönen, durchsetzungsstarken Zwergbuntbarsche kommen sehr häufig in der Region um die Hauptstadt Kinshasa vor. Erstaunlich, dass sie erst 1976 von der Wissenschaft beschrieben wurden. Im Hobby kennt man […]

  • Ageneiosus inermis

    26. Juli 2021

    Bereits 1766 wurde dieser Wels von Linné beschrieben. Es handelt sich um ein der am weitesten in Südamerika verbreiteten Spezies. Gemeldet wurde sie bisher aus Argentinien, Bolivien, Brasilien, Paraguay, Equador, Peru, Französisch Guiana, Guyana, Surinam, Uruguay, Kolumbien und Venezuela. Im Laufe der Jahrhunderte sammelten sich viele Synonyme an: 12 mal wurde diese Art unter unterschiedlichen […]

  • Moenkhausia nigromarginata

    23. Juli 2021

    Erneut können wir einen Erstimport vermelden: Moenkhausia nigromarginata. Erstmals überhaupt haben wir einige dieser 1994 beschrieben Salmler erhalten. Die Art erreicht eine Länge von ca. 5 cm. Auffällig sind das blaue Auge, der im Auflicht blaue Rücken und die – mal mehr und mal weniger gut sichtbaren – Zickzackbänder am Unterbauch. Dieser Salmler stammt aus […]

  • Loricaria lata

    23. Juli 2021

    Von den größer werdenden, maulbrütenden Hexenwelsen der Gattung Loricaria ist nur der sehr weit verbreitete L. simillima ab und zu im Handel, die übrigen – immerhin gibt es 17 anerkannte plus etliche wissenschaftlich noch unbestimmte Arten – sind absolute Top-Raritäten. Wir haben jetzt aus Brasilien L. lata erhalten. Diese Art wird 20-25 cm lang. Sie […]

  • Crenicichla aus dem Rio Xingu

    21. Juli 2021

    In den 1990er Jahren, als die großen Flußcichliden Brasiliens einen gewissen Boom erlebten, kamen auch vier Crenicichla-Arten erstmals nach Europa, die mangels der Verfügbarkeit eines wissenschaftlichen Namens als Crenicichla sp. Xingu I – IV bezeichnet wurden. Alle vier werden für Zierfischverhältnisse ziemlich groß, man muss mit 30-40 cm Länge rechnen, zudem sind Crencichla robuste Tiere, […]

  • Hyphessobrycon moniliger

    19. Juli 2021

    Unter der Bezeichnung „Hasemania hansseni“ ist seit kurzem ein neuer Salmler auf dem Markt, der mit seiner intensiven orangefarbenen Tönung tatsächlich etwas an den bekannten Kupfersalmler, Hasemania nana erinnert. Allerdings ist eines der Gattungsmerkmale von Hasemania, dass diesen die sonst für Salmler so typische Fettflosse feht. Diese ist allerdings bei den Neuimporten vorhanden. Es handelt […]

  • Moenkhausia rubra

    16. Juli 2021

    Die neue Gesetzgebung in Brasilien ermöglicht jetzt auch den Import von Arten, deren Ausfuhr zuvor nicht erlaubt war. Eine dieser Arten ist Moenkhausia rubra, die erst 2014 wissenschaftlich beschrieben wurde. Man kennt die Art bislang aus dem Rio Juína und dem Rio Juruena, beide zum oberen Rio Tapajós-Einzug gehörig, Bundesstaat Mato Grosso, Brasilien. Die neue […]

  • Coyrdoras paleatus wild

    16. Juli 2021

    Nur sehr selten erhalten wir Wildfänge von Corydoras paleatus. Die schon immer raren Importe dieser im südlichen Südamerika weit verbreiteteten Art blieben über 10 Jahre auch deshalb aus, weil im südlichen Brasilien viele Exportstationen schließen mussten, als einige der wichtigsten Zierfische der Region auf der brasilianischen Positiv-Liste, die regelte, welche Arten als Zierfische gefangen und […]

  • Anabas testudineus

    14. Juli 2021

    Es gibt viele Kriterien, weshalb man sich für diesen oder jenen Fisch im Aquarium entscheidet. Wer bunte Fische mag, sollte Anabas meiden. Aber wer gerne biologische Besonderheiten beobachtet, ist gut mit dem Kletterbarsch beraten. Allgemeine Informationen zu Anabas finden sie hier: https://www.aquariumglaser.de/fischarchiv/anabas_de/ Wir haben jetzt wieder einmal Kletterbarsche aus Bengalen importiert. Die Tiere sind erst […]

  • LDA25 Parotocinclus jumbo

    12. Juli 2021

    Der Pitbull Pleco (Parotocinclus jumbo, früher Hypostominae gen. sp.) war bis vor rund 10 Jahren einer der beliebtesten kleinbleibenden Saugwelse. Dann wurde er versehentlich auf der Liste der für den Export erlaubten Zierfische Brasiliens vergessen. Seither ist er nur noch in Züchterkreisen unterwegs. Diese in der Natur sehr häufige Art war einer der wichtigsten Exportfische […]