25g. Barschverwandte, Siebter Teil: Sonstige (37)

Weitere Informationen einblenden
  • Toxotes siamensis

    8. März 2019

    Seit einigen Jahren erhalten wir aus Thailand den sehr hübsch gezeichneten Toxotes sp. „Marble“ aus dem Chao Phraya. Es handelt sich dabei um eine reine Süßwasserart, die 15-20 cm groß wird. Sie wurde jetzt ganz aktuell als Toxotes siamensis wissenschaftlich beschrieben. Im  Zuge ihrer Forschungen stellten die Autoren fest, dass nur 2-3 der insgesamt jetzt […]

  • Gymnochanda ploegi

    28. September 2018

    Erstmals haben wir aus Indonesien diesen Zwerg-Glasbarsch erhalten, der zu Ehren von Alex Ploeg benannt wurde, der in der am 17. 7. 2014 über der Ukraine abgeschossenen Passagiermaschine war. G. ploegi ist bislang nur aus West-Kalimantan, dem zu Indonesien gehörigen Teil Borneos bekannt. Es handelt sich um eine reine Süßwasserart, die in sehr weichem, sauren […]

  • Etroplus maculatus

    22. November 2017

    Der Indische Buntbarsch, Etroplus maculatus, ist ein altbekannter Aquarienfisch und seit seiner Ersteinführung nicht wieder aus den Becken der Liebhaber verschwunden. Neuere Untersuchungen deuten zwar an, dass Etroplus nicht so nahe mit den Buntbarschen (Cichlidae), sondern eher mit den Riffbarschen (Pomacentridae) verwandt ist. Für die aquaristische Praxis ist das aber ohne Bedeutung. Etroplus maculatus kann […]

  • Etroplus canarensis

    13. Oktober 2017

    Nur 3 Arten von Buntbarschen kommen in Asien vor, alle gehören zur Gattung Etroplus. Allerdings glauben viele Wissenschaftler heute, dass Etroplus eher den Riffbarschen nahestehen als den Buntbarschen. Wie auch immer, alle drei Arten sind herrliche Aquarienfische. Zwei davon, E. maculatus und E. suratensis sind weit verbreitet.  Von E. canarensis fehlte hingegen über 100 Jahre […]

  • Scatophagus tetracanthus

    13. September 2017

    Von der Pazifikküste Ostafrikas kommt diese absolute Top-Rarität, von der wir jetzt erstmals 27 Exemplare anbieten können. Wie alle Argusfische sind auch diese vollständig euryhalin, können also frei zwischem Meer und Süßwasser umherpendeln, was sie in freier Natur auch tun. Unsere Exemplare sind jetzt seit 2 Wochen in reinem Süßwasser. Viel wichtiger als der Salzgehalt […]

  • Parambassis lala

    15. August 2017

    Der Indische Glasbarsch oder Dukatenbarsch ist eigentlich ein alter Bekannter (Ersteinfuhr: 1905), aber es wurde und wird auch unglaublich viel Unsinn über ihn verbreitet. So hält sich hartnäckig das Gerücht, die Art sei ein Brackwasserfisch. Das ist er aber nicht, man findet ihn ausschließlich in reinem Süßwasser, wo er in Schwärmen lebt. Aufgrund von Verwechslungen […]

  • Elassoma zonatum

    22. Februar 2017

    An Zwersonnenbarsche als Aquarienfische erinnern sich noch unsere Großväter. Die winzigen, kaum 3 cm langen Barschverwandten aus den USA sind ideale Bewohner für ungeheizte Kleinaquarien. Früher pflegte und kannte man nur eine Art, Elassoma evergladei. Doch inzwischen wurden weitere Arten aquaristisch bekannt, darunter E. zonatum, der in der Natur die östlichen und zentralen Teile der […]

  • Nur auf der Durchreise….

    14. Februar 2017

    Es gibt nicht viele Fischarten, bei denen die Nachfrage nicht ausreichend befriedigt werden kann. Der Regenbogen-Springbarsch (Etheostoma caeruleum) aus Nordamerika gehört zu diesen Ausnahmen. Diese hübsche und kleinbleibende Art – die Tiere werden nur etwa 7-8 cm lang – wurde zwar schon Ende des 19ten Jahrhunderts erstmals importiert, ist jedoch immer eine Rarität geblieben.  Wir […]

  • Coreoperca cf. liui

    26. April 2016

    Aus Süd-China haben wir erstmals diesen interessanten Süßwasser-Barsch erhalten. Die Gattungen Coreoperca und Siniperca mit insgesamt 14 Arten sind nahe Verwandte der Zackenbarsche (Serranidae), werden jedoch in einer eigenen Familie, der Sinipercidae geführt. Geschickt wurden uns die Fische unter der Bezeichnung Coreoperca kawamebari, allerdings kommt diese Art nur in Japan und Korea vor und hat […]

  • Parambassis siamensis

    21. März 2016

    Früher war dieser Glasbarsch, der sehr weit in Thailand, Vietnam, Kambodscha und Laos verbreitet ist, die häufigste Glasbarsch-Art im Handel. Meist wurde Parambassis siamensis aber falsch als Chanda wolfi“ bezeichnet. P. siamensis ist sehr ähnlich zum indischen P. ranga und unterscheidet sich von diesem nur durch sehr wenige, unauffällige Details. Beide Arten, P. ranga und […]