25f. Barschverwandte, Sechster Teil: Grundeln (56)

Weitere Informationen einblenden
  • Mogurnda mogurnda

    5. Oktober 2022

    Die australische Tüpfelgrundel (Mogurnda mogurnda) gehört zu den ganz wenigen Fischen des fünften Kontinents, die bereits vor dem 2. Weltkrieg in den Aquarien heimisch wurden. Es handelt sich um sehr schön gefärbte Tiere, die im Gegensatz zu vielen anderen Grundeln zudem relativ leicht zu züchten sind. Leider eignen sich die Tiere nur bedingt zur Vergesellschaftung, […]

  • Mugilogobius chulae

    14. September 2022

    Nach vielen Jahren haben wir wieder einmal die niedliche Brackwassergrundel Mugilogobius chulae importiert. Der Art wird nur etwa 4 cm lang und lebt in den Brackwasserregionen und in Süßgewässern, in denen der Tideneinfluss spürbar ist. Unsere Tiere stammen aus Indonesien, jedoch ist die Art weit im westpazifischen Raum (Ryukyu-Inseln, Taiwan, Philippinen, Thailand). verbreitet. Im Aquarium […]

  • Mugilogobius mertoni

    14. September 2022

    Die Gattung Mugilogobius umfasst 33 Arten. Die Bestimmung lebender Exemplare ist oft unsicher, denn die anatomischen Merkmale (vor allem bestimmte Sinnesgruben), die in Formalin konservierte Tiere recht deutlich zeigen, sind am lebenden Fisch nicht erkennbar. Da es kaum Bildmaterial von sicher bestimmten Tieren gibt, bleiben oft Zweifel. Da die Arten sich über im Meer lebende […]

  • Pandaka rouxi

    7. September 2022

    Die Zwerggrundeln der Gattung Pandaka sind eng mit den Goldringelgrundeln (Brachygobius) verwandt, aber noch viel kleiner. Die Art Pandaka pygmea galt sogar lange Zeit als kleinstes Wirbeltier der Erde, aber der Rang wurde ihr inzwischen abgelaufen. Die Art Pandaka rouxi wird gewöhnlich auch nur 10-12 mm lang, das größte je vermessene Exemplar hatte eine Länge […]

  • Hypseleotris compressa

    7. Januar 2022

    Manchmal gehen sogar uns die Superlative aus: für diesen Fisch müsste man jedenfalls noch einen erfinden, so schön ist er! H. compressa ist eine Schläfergrundel des freien Wassers, lebt also nicht bodengebunden, wie es die meisten anderen Grundeln tun. Die Gattung Hypseleotris wird darum im Deutschen auch als „Kärpflingsgrundel“ gezeichnet, da die Tiere wie Kärpflinge […]

  • Periophthalmus novemradiatus

    3. September 2021

    Der Indische Zwergschlammspringer, Periophthalmus novemradiatus, ist mit seinen gewöhnlich 6 cm Länge (in der Literatur werden bis zu 10 cm angegeben, doch haben wir noch nie so große Exemplare gesehen, wahrscheinlich beruht diese Angabe auf Verwechslungen mit anderen Arten) der ideale Aquarien-Schlammspringer. Zu seiner geringen Größe kommen lauter weitere günstige Attribute: er ist viel friedlicher […]

  • Brachygobius doriae

    3. Mai 2021

    Dies ist die wohl schönste Art der Goldringelgrundeln, denn die Männchen (auch manche Weibchen) entwickeln ein prächtes Orangerot in der hinteren Körperhälfte. Die Weibchen sind meist gelb gefärbt, man erkennt sie aber auch ungeachtet der Färbung gut an dem vergleichsweise kleineren Kopf. Die Art wurde und wird immer wieder mit B. xanthozonus verwechselt. B. xanthozonus […]

  • Oligolepis acutipennis

    31. März 2021

    Zu den am weitesten verbreiteten Grundeln des Indo-West-Pazifik gehört Oligolepis acutipennis. Die bis zu 15 cm lange Art ist von Südafrika über Ostafrika, dem persischen Golf, Madagaskar, Indonesien und entlang der gesamten Küste Südostasiens bis nach Japan verbreitet. Aus dieser weiten Verbreitung kann man unschwer schließen, dass sich die Larven dieser Grundel im Meer entwickeln. […]

  • Stiphodon ornatus

    28. August 2020

    Diese bildschöne Süßwassergrundel wurde ursprünglich als Unterart zu Stiphodon elegans beschrieben. Sie stammt aus West-Sumatra (Indonesien), wo sie in klaren Bächen lebt. Stiphodon ornatus ist Aufwuchsfresser, ernährt sich also von Algen und den Kleinlebenwesen, die darin leben. Im Aquarium wird jede Form von Trocken-, Frost und Lebendfutter gerne angenommen. Leider ist die Zucht im Aquarium […]

  • Gobiopterus chuno

    5. Juni 2020

    Die Glasgrundel, Gobiopterus chuno, ist eine faszinierender kleiner Fisch (2-3 cm), der ursprünglich aus den Ästuaren des Ganges beschrieben wurde. Jetzt haben wir Glasgrundeln aus Thailand unter der Bezeichnung G. chuno erhalten; sie sehen etwas anders aus als die, die wir aus Indien kennen (siehe https://www.aquariumglaser.de/fischarchiv/gobiopterus_chuno_de/); möglicherweise handelt es sich um G. brachypterus, eine Art, […]