32. Rest (73)

  • Vollständige Dokumentation über die Vorteile des Zierfischwildfangs in Amazonien jetzt verfügbar

    27. November 2020

    Immer wieder wird kolportiert, der Wildfang von Zierfischen bedrohe Arten und die Artenvielfalt, sei Raubbau an der Natur. Wissenschaftliche Untersuchungen, die das belegen würden, gibt es allerdings nicht. Alle wissenschaftlich fundierten, seriösen Arbeiten zu dem Thema belegen das Gegenteil: Wildfang von Zierfischen ist eine saubere Sache! In einer aufwändigen Dokumentation beleuchtet Don McConnell die Hintergründe […]

  • Kolumbien… eine Reise zu den Lebensräumen unsere Fische Teil 2

    28. Februar 2020

    Nach unserem Ausflug an den Rio Guaviare fuhren wir mit dem Boot in Richtung Rio Inirida, den gleichnamigen Fluss hinauf bis zum Caño Bocón. Der Caño Bocón ist ein Schwarzwasser führender kleiner Zufluss des Rio Inirida. Leonell fängt hier seine Fische, die wir später in unseren Aquarien in Deutschland pflegen. Bis es jedoch soweit ist, […]

  • Macrognathus zebrinus

    30. August 2019

    Alle Stachelaale der derzeit 24 Arten umfassenden Gattung Macrognathus sind empfehlenswerte Aquarienfische. Sie bleiben – für Stachelaal-Verhältnisse – gewöhnlich relativ klein (10-15 cm, nur ausnahmsweise wird von größeren Tieren berichtet) und sind gegenüber Fischen, die nicht als Nahrung in Frage kommen, friedlich. Zudem sind die meisten noch hübsch gefärbt. Der vielleicht hübscheste ist Macrognathus zebrinus […]

  • Kolumbien, eine Reise zu den Lebensräumen unserer Fische

    16. August 2019

    Jeder Aquarianer wünscht sich wahrscheinlich einmal den Lebensraum seiner Fische zu besuchen. Wir, das waren 6 Aquarianer aus dem Raum Berlin sowie aus dem Süd-Südwesten Deutschlands. Durch Roman Neukirchen von der Firma Aquarium Glaser bekamen wir die Möglichkeit, uns die Transportwege vom Fang der Fische in den Flüssen Kolumbiens bis zum Transport nach Deutschland in […]

  • Polynemus paradiseus

    10. September 2018

    Ein wirklich ungewöhnlicher Fisch ist gerade Gast in unserer Anlage: Polynemus paradiseus. Die Familie der Polynemidae ist uns Aquarianern eher unbekannt, obwohl im Laufe der Jahrhunderte 96 Arten beschrieben wurden, wovon noch 42 heute gültig sind und diese Tiere wichtige Speisefische in ihren Heimatländern darstellen. Zwei Arten der Gattung Polynemus haben 7 Strahlen in der […]

  • Monodactylus kottelati

    13. Juli 2018

    Silberflossenblätter gehören zu den Klassikern unter den Brackwasserfischen. Wenn man über sie liest, so erfährt man oft, dass sie sich leicht auf Süßwasser umgewöhnen lassen. Doch wozu soll das gut sein? Es ist ja nun wirklich nicht schwierig, etwas Salz (10-20g/l) in Wasser aufzulösen, oder? Tut man das und pflegt man die Fische bei 26-28°C, […]

  • Kneria stappersii

    22. Januar 2018

    Erstmals können wir eine Art der merkwürdigen Ohrenfische (Kneria) anbieten, und das auch noch als deutsche Nachzucht! Wegen toller Farben wird man Kneria, die, je nach Art, 5 – 7,5 cm lang werden können, wohl kaum pflegen. Aber sie zeigen eine ganze Reihe einmaliger Besonderheiten. So können sie z.B. den Kopf nach links, nach rechts […]

  • Guinea-Import eingetroffen!

    10. März 2015

    Endlich konnten wir wieder einmal einen Import aus Guinea organisieren! Er enthält zahlreiche Fundortformen aus der Pelvicachromis-humilis-Gruppe (Liberia Red, Dighiya, Sierra Leone, Falesade, P. signatus), den raren P. roloffi, herrliche Hemichromis (H. cristatus, H. letourneauxi, H. sp. Guinea II), einige sehr seltene Arten Polypterus (P. ansorgii, P. buettikoferi, P. palmas) und Zwergfische: das Leuchtauge Aplocheilichthys […]

  • Kongo-Import eingetroffen!

    10. Dezember 2014

    Uns ist wieder einmal ein schöner, großer Kongo-Import gelungen. Unser bewährter Lieferant schickte uns u.a. herrliche Barbus hulstaerti (http://www.aquariumglaser.de/fischarchiv/barben-baerblinge-danios/barbus-hulstaerti-lompole/), prächtige Rückenschwimmende Kongowelse (Synodontis nigriventris, http://www.aquariumglaser.de/aktuelles/Synodontis_nigriventris_endlich_wieder_lieferbar__de/), auch der „Zebra-Nigriventris“ (http://www.aquariumglaser.de/fischarchiv/welse/mochokidae/Synodontis_sp_aff_nigriventris_ZEBRA_de/), wunderschöne Microctenopoma ansorgii (http://www.aquariumglaser.de/fischarchiv/labyrinthfische/Microctenopoma_ansorgii_de/, http://www.aquariumglaser.de/fischarchiv/labyrinthfische/Microctenopoma_ansorgii_de/), top-stabile Hydrocynus goliath (http://www.aquariumglaser.de/fischarchiv/salmler/raubsalmler/Hydrocynus_goliath_de/), die schöne, seltene Kongobarbe, Clypeobarbus congicus (http://www.aquariumglaser.de/aktuelles/clypeobarbus-congicus/), bebänderte Buschfische (Microctenopoma fasciolatum, http://www.aquariumglaser.de/de/microctenopoma-fasciolatum_de_1610.html) und, und, und…. Auch einer […]

  • Halbfinale! Brasilien vs. Deutschland

    Halbfinale! Brasilien vs. Deutschland

    8. Juli 2014

    Kann man Diskus mit Guppys vergleichen? Kaum! Beide sind wundervolle Fische, doch völlig verschieden voneinander. Wenn ein Diskus majestätisch durch das Aquarium segelt, schauen selbst Nicht-Aquarianer gerne zu, aber auch dem Zauber der brillanten Guppys kann man sich kaum entziehen. Egal wer heute abend gewinnt: Sieger sind beide schon lange! Text & Photos: Frank Schäfer