25. Barschverwandte (706)

Weitere Informationen einblenden
  • Parosphromenus gunawani

    26. Februar 2021

    Die niedlichen Prachtzwergguramis sind ideale Bewohner für Nano-Aquarien. Als konkurrenzschwache Fische haben sie sich in der Natur in Gebieten eingenischt, in denen größere Fische kaum leben können, nämlich sehr nährstoffarmen, weichen Gewässern mit stark saurem pH-Wert. Diese Zwerg-Labyrinther erreichen ein erstaunlich hohes Lebensalter (leicht über 5 Jahre) und gleichen dadurch die sehr niedrige Fortpflanzungsrate – […]

  • Monodactylus sebae

    17. Februar 2021

    Das Afrikanische Silberflossenblatt ist entlang der tropischen Atlantik-Küste Afrikas weit verbreitet. Als vollständig euryhaliner Fisch kann er frei zwischen Süß- Brack- und Seewasser pendeln; am liebsten hält er sich in Brackwasser auf. In seiner Heimat ist M. sebae ein häufiger Fisch und wird dort zu Speisezwecken gefangen. Früher wurde der aquaristische Bedarf durch Wildfänge aus […]

  • Apistogramma sp. Oregon

    12. Februar 2021

    Der attraktive Apistogramma sp. Oregon kommt aus der weiteren Umgebung von Iquitos in Peru. Fragen Sie uns nicht, warum der „Oregon“ heißt – das wissen wir auch nicht. Er gehört in die engere Verwandtschaft von A. nijsseni, unterscheidet sich von dieser Art aber deutlich durch den bulligen Körperbau, den großen Schwanzwurzelfleck und eine Gruppe schwarzer […]

  • Aulonocara „Rubescens“

    25. Januar 2021

    Kennen Sie das Spiel „Stille Post“? Man spielt es mit mindestens 10 Teilnehmern, je mehr, je besser. Einer der Spieler denkt sich einen Begriff aus und flüstert ihn – für die anderen unhörbar – in das Ohr des Spielers neben ihm. Dieser flüstert das, was er verstanden hat, dem nächsten zu und so weiter. Es […]

  • Pseudocrenilabrus nicholsi

    15. Januar 2021

    Dieser Zwergmaulbrüter stammt aus dem mittleren und oberen Kongo, von wo uns fast nie Zierfischimporte erreichen. Pseudocrenilabrus nicholsi steht darum ausschließlich als Nachzucht zur Verfügung. Die Männchen sind wunderschön, die Weibchen eher schlicht gefärbt. Die Maximallänge liegt bei ca. 7 cm, aber auch diese Größe wird eher selten erreicht; die fotografierten, geschlechtsreifen Tiere sind 3-4 […]

  • Satanoperca sp. aff. jurupari „Tapajos“

    4. Januar 2021

    Die Teufelsangeln der Gattung Satanoperca haben zwar z.T. furchterregende Namen (Satanoperca = Teufelsbarsch, Jurupari = Teufel, Daemon = Dämon, Lilith = die Braut des Teufels), es gibt aber nur wenige Buntbarsche, die so friedlich und harmlos sind, wie gerade sie. Das wichtigste, was sie im Aquarium brauchen, ist eine Fläche mit Sand. Dann haben sie […]

  • Apistogramma elizabethae

    23. Dezember 2020

    Dieser wunderschöne Zwergbuntbarsch gehört zu den begehrtesten  im Handel befindlichen Apistogramma-Arten. Dabei sind die Tiere gar nicht besonders schwierig zu pflegen; bei richtiger Unterbringung kann man sie getrost zu den unempfindlicheren Apistogramma-Arten rechnen. Anderslautende Berichte in der Literatur sind auf die zu geringe Menge an Tieren zurückzuführen, die früher zur Verfügung stand. Wir haben derzeit […]

  • Colisa labiosa “Orange“

    14. Dezember 2020

    Die Identität von Colisa labiosa, einem Fadenfisch aus Burma, ist ungeklärt; es spricht einiges dagegen, dass die im Hobby so bezeichnete Art tatsächlich mit C. labiosa im Sinne des Erstbeschreibers (Day, 1877) identisch ist, viel wahrscheinlicher ist, dass es sich um eine wissenschaftich noch nicht benannte Spezies handelt. Aber sei dem, wie es ist: der […]

  • Luciocephalus aura

    11. Dezember 2020

    Die Hechtköpfe (Luciocephalus) sind hochspezialisierte Labyrinthfische, die als Raubfische im Schwarzwasser Südostasiens leben. Es sind nur zwei Arten bekannt, der „gewöhnliche“ Hechtkopf, Luciocephalus pulcher, der auf der malaiischen Halbinsel und in Indonesien vorkommt, und der Pfefferminz-Hechtkopf, der nur in der Provinz Jambi auf Sumatra lebt. Letztere Art können wir derzeit wieder einmal anbieten. Die wunderschönen […]

  • Hemichromis sp. Red Gabun

    7. Dezember 2020

    Rote Cichliden sind wundervolle Fische, deren Farbenpracht kaum zu überbieten ist. Zudem zeigen sie ein interessantes Verhalten. Sie bilden eine Elternfamilie und Vater und Mutter betreuen gemeinsam die Jungtiere, was immer wieder ein faszinierendes Schauspiel ist. Der einzige Wermutstropfen: Rote Cichliden können arg garstig zu Mitbewohnern werden, besonders, wenn sie Junge führen. Dabei ist der […]