10b. Welse – Harnischwelse und L-Nummern (290)

Weitere Informationen einblenden
  • L 168 Zonancistrus brachyurus

    18. Oktober 2017

    Aus Brasilien haben wir gerade wunderschöne L168 im Stock. Im Falle dieser Welse ist die L-Nummer verlässlicher als der wissenschaftliche Name, denn aufgrund mehrerer Fehlbestimmungen wurde die Art zunächst als Peckoltia pulcher, dann als Dekeyseria pulcher, manchmal auch als Zonancistrus pictus bezeichnet. Der gültige Name ist aber wohl Zonancistrus brachyurus. Es kommt zudem immer wieder […]

  • Peckoltia brevis / LDA 78

    18. September 2017

    Wir haben aus Brasilien wieder einmal diese hübschen Zwergschilderwelse erhalten, die schon lange vor der Erfindung der L-Nummern in unseren Aquarien heimisch wurden. Peckoltia brevis wird ca. 12 cm lang und stammt aus Amazonas-Zuflüssen, wie z. B. dem Rio Purus, dem Rio Jurua, dem Rio Manacapuru und dem Rio Tefé. Die von uns importierten Jungtiere […]

  • Hypoptopoma psilogaster

    1. September 2017

    Die Gattung Hypoptoma umfasst kleine bis mittelgroße (die größte Art wird etwas über 10 cm lang) Harnischwelse, die auf den ersten Blick wie ene vergrößerte Ausgabe von Otocinclus aussehen. Gattungscharakteristisch sind die derart seitlich am Kopf liegenden Augen, dass ein an einem Pflanzenstängel sitzender Hypoptopoma eine Rundumsicht von nahezu 360° hat. Dieses Merkmal findet man […]

  • Glyptoperichthys scrophus

    4. August 2017

    Aus der Gattung der Segelschilderwelse, Glyptoperichthys, kennt man im Hobby vor allem die sehr hübsch gezeichneten Arten P. gibbiceps und P. joselimaianus, weil diese beiden Arten in großen Mengen in Südostasien gezüchtet werden und somit stets und preiswert zur Verfügung stehen. Eine Rarität stellt hingegen der Rhinozeros-Pleco (G. scrophus) aus Peru dar. Obwohl die Art […]

  • L 128 Hemiancistrus sp. oder Ancistrinae gen. sp.

    23. Juli 2017

    Viele L-Nummern konnten inzwischen aufgelöst werden, der „Blue Phantom“ aber ist nach wie vor unbeschrieben. Man ordnet ihn bei L-Wels-Freunden gegenwärtig der Gattung Hemianctrus zu, aber es ist nicht auszuschleßen, dass er einen noch unbeschriebenen Gattung und Art angehört (Ancistrinae gen. sp.). Wir haben gerade wunderschöne 14-16 cm lange Wildfänge aus Venezuela im Stock. Diese […]

  • Außerodentlich schöne Hypancistrus debilittera (L129) eingetroffen!

    2. April 2017

    Gerade ist Import-Saison für L-Welse aus dem Orinoko und wir haben darum zahlreiche Arten im Stock. Darunter natürlich auch Hypancistrus debilittera, der vor seiner wissenschaftlichen Erstbeschreibung den provisorischen Namen „L129“ trug. Es handelt sich dabei um eine hübsche, kleinbleibende Art mit einem gewaltigen Spektrum an Zeichnungsmustern. Es gibt wohl keine zwei Exemplare, die absolut identisch […]

  • Hemiodontichthys acipenserinus

    28. März 2017

    Die wegen ihrer lustig aussehenden Nase auch als „Pinocchio-Hexenwels“ bekannte Art ist wegen ihrer geringen Größe (im Aquarium gewöhnlich nur ca. 10 cm) der am besten für die Aquarienhaltung geeignete, maulbrütende Hexenwels. Wir konnten die schönen Tiere jetzt wieder einmal aus Peru importieren. Es handelt sich – wie bereits erwähnt – um Maulbrüter im männlichen […]

  • Peckoltia sp. Red Tiger L209

    24. März 2017

    Als wir diesen wunderschönen Harnischwels erstmals importierten, war seine Identität mit zuvor eingeführten Arten nicht zu ermitteln. Erst jetzt scheint es allgemein akzeptiert zu sein, dass es sich dabei um L209 handelt. L209 ist eine typische Peckoltia-Art, ein Allesfresser, der etwa 15 cm Länge erreicht. Die Fische stammen aus dem Rio Madeira. Zwischenzeitlch ist auch […]

  • Hemiloricaria teffeana

    6. März 2017

    Tefé (früher schrieb man den Namen der Stadt Teffe) in Brasilien hat unter Aquarianern einen klangvollen Namen. Sofort denkt man an herrliche Grüne Diskus oder die tollen Apistogramma agassizii dieser Region. Es gibt aber auch einen nicht minder attarktiven Hexenwels in der Gegend: Hemiloricaria teffeana. Offenbar ist die Art aber auch noch weiter verbreitet, was […]

  • Zonancistrus sp. L52

    15. Februar 2017

    Die Saison für Harnischwelse aus dem Orinoko ist gut angelaufen, von vielen begehrten Arten sind gerade alle möglichen Größen vorhanden. Vom Atabapo-Schmetterlingswels L52 haben wir hauptsächlich die attraktiven und  wahrhaft niedlichen Jungtiere im Stock, doch auch einige wenige große Exemplare (9-11 cm). Mit 15 cm sind die Tiere ausgewachsen. L52 sind Allesfresser, die zum Wohlbefinden […]

  • Hemiloricaria-Beifänge

    25. Juli 2016

    Die vergangenen Tage standen bei uns ganz im Zeichen der Hexenwelse. Als so genannter Beifang kamen mit dem Erstimport von Pseudoloricaria sp. (siehe http://www.aquariumglaser.de/de/archiv.php?news_id=1698) erstaunlicherweise gleich vier verschiedene Arten von Hemiloricaria mit! Das hätten wir nie für möglich gehalten, immerhin haben ja alle diese Arten eine sehr ähnliche Lebens- und Ernährungsweise und stehen daher in […]

  • Pseudoloricaria sp.

    21. Juni 2016

      Gestern stellten wir Ihnen eine brandneue „Hemiloricaria“ vor, deren Bestimmung uns Kopfzerbrechen bereitete. Inzwischen haben wir Fotos von der Bauchseite der Tiere anfertigen können, was das Rätsel löste: es sind gar keine Hemiloricaria, sondern Pseudoloricaria! Im Gegensatz zu Hemiloricaria ist die Unterlippe anders geformt und auch die Knochenplättchen auf der Bauchseite anders angeordnet. Pseudoloricaria […]

  • Chaetostoma L455 Tiger

    2. Mai 2016

    Nach langer Zeit konnten wir wieder einmal den schönen Chaetostoma sp. L455 Tiger aus Peru importieren. Ganz allgemein gesprochen fallen Chaetostoma-Arten ja nicht durch besonders attraktive Farben auf, doch diese Art macht eine deutliche Ausnahme – zumindest die Männchen. Die Weibchen sind erheblich schlichter gefärbt. Die Aufnahmen zeigen ein Pärchen unseres aktuellen Imports. Weitere Bilder […]

  • Panaqolus albivermis, L204

    26. April 2016

    Zur Zeit haben wir viele L204 in allen Größen im Stock, auch voll ausgewachsene Tiere. Sie zeigen sehr schön, wie unterschiedlich bei Harnischwelsen die individuelle Färbung ausfallen kann. Von fein punktiert bis „ordentlich“, arttypisch gestreift sind alle denkbaren Übergänge vorzufinden. Die Photos zeigen vier gerade in unserer Anlage befindliche, ausgewachsene Exemplare der Größenklasse 11-14 cm, […]

  • Erstimport von Rhadinoloricaria macromystax

    20. April 2016

    Selbst eingefleischten Hexenwels-Freunden dürfte dieser Name bislang kaum untergekommen sein. Bislang waren nämlich nur konservierte oder im Feld fotografierte Exemplare bekannt. Uns ist jetzt erstmals der Lebendimport dieser ungewöhnlichen Hexenwelse aus Venezuela gelungen. Beschrieben wurde sie bereits 1869 aus Peru. Die Tiere sind äußerst empfindlich, unser Lieferant berichtet von großen Schwierigkeiten bei der Eingewöhnung. Woran […]

  • Peckoltia sp. L135

    1. April 2016

    Gerade ist Saison für eine der schönsten Peckoltia-Arten, nämlich L135. Sie stammt aus dem Rio Negro und ist leicht an dem „Wurmlinienmuster“ auf dem Kopf zu erkennen. Nur Peckoltia braueri aus dem Takutu River und L121 aus Guyana haben ebenfalls ein solches Muster, doch eine deutlich andere, weniger kontrastreiche Körperfärbung. Die Art wird etwa 15 […]

  • Peckoltia sp. L135

    1. April 2016

    Currently is season for one of the most beautiful members of the genus Peckoltia, namely L135. The species originates from the Rio Negro and can be easily recognized by the „wormline-pattern“ on the head. Only two other species of Peckoltia show a similar pattern: P. braueri from the Takutu river and P. sp. L121 from […]

  • L102, Hypancistrus inspector

    4. März 2016

    Wir konnten wieder einmal diesen schönen „Snowball Pleco“ (Hypancistrus inspector, L102) aus dem Rio Negro in Brasilien importieren. Die Art ist mit 18-20 cm Endlänge eine der größten Hypancistrus-Arten überhaupt. Unsere Tiere im Stock sind allerdings erst 6-12 cm lang. Uns fiel diesmal die besondere Farbvarianz der L102 auf. Meist wurden nämlich Exemplare mit großen […]

  • Loricaria sp. Rio Atabapo

    3. Februar 2016

    Endlich können wir wieder einmal Nachzuchten dieser wohl schönsten aller Loricaria-Arten anbieten. Wie alle Vertreter der Gattung handelt es sich um Maulbrüter, bei denen das Männchen den Eiballen mit der zur Brutzeit vergrößerten Unterlippe mit sich herumträgt, bis die Jungen schlüpfen. Das Merkmal, das Loricaria sp. Rio Atabapo (auch als Loricaria sp. Colombia bekannt) so […]

  • Rineloricaria lanceolata

    20. November 2015

    Aus Paraguay erhalten wir gerade wieder sehr schöne Hexenwelse der Art Rineloricaria lanceolata. Die Art ist sehr farbvariabel; nahezu alle Farbtöne von tiefem dunkelbraun (fast schwarz) bis zu hell-lehmfarben sind möglich. Bereits in den 1980er Jahren tauchte eine ziegelrote Hexenwels-Form im Handel auf, deren Ursprung zwar unbekannt war, die sich jedoch mit R. lanceolata kreuzen […]

  • Hypancistrus sp. L66 King Tiger Pleco

    13. November 2015

    Der King Tiger Pleco aus dem Rio Xingu gehört seit vielen Jahren zu den beliebtesten Harnischwelsen. Die Art erreicht eine Länge von ca. 15 cm. Wir können zur Zeit niedliche Nachzuchten von 4-5 cm Länge anbieten, die sehr kontrastreich schwarz-weiß gezeichnet sind. Wie alle Fische aus dem Xingu mögen es die King Tiger etwas wärmer, […]

  • Parotocinclus cf. variola

    14. Oktober 2015

    Erstmals überhaupt haben wir diesen interessanten Zwergsaugwels erhalten. Er stammt aus einer fischkundlich noch kaum erfassten Region, den Wasserfällen Cachoeira do el Dorado im äußersten Norden von Brasilien, direkt an der Grenze zu Venezuela. Von allen bislang beschriebenen Arten der Gattung Paraotocinclus ähnelt der Neuimport am meisten der erst in diesem Jahr aus der Umgebung […]

  • Hypostomus sp. LDA10

    14. Oktober 2015

    Hypostomus sp. LDA10 Der große L-Nummern-Boom ist vorbei, das ist keine Frage. Aber selbst zur Zeit des größten Hype kamen einige Arten nur ein- oder zweimal nach Deutschland. Dazu gehört auch LDA 10, eine Hypostomus-Art mit ganz ungewöhnlich breitem Kopf. Offenbar lebt das Tier syntop mit der begehrten Zwerg-Ancistrus-Art Ancistrus claro, LDA 8. Dennoch wurde […]

  • Hypoptopoma cf. psilogaster „sp. II“

    16. September 2015

    Die Zwergharnischwelse der Gattung Hypoptopoma sind enge Verwandte der aquaristisch viel besser bekannten Otocinclus-Arten und führen auch eine ähnliche Lebensweise. Allerdings können sie aufgrund ihrer speziellen Augenstellung auch sehen, was bäuchlings von ihnen passiert. Im Gegensatz zu Otocinclus betreiben Hypoptopoma Brutpflege. Aus Peru erhielten wir jetzt „Giant Tiger Otocinclus“, die aquaristisch in Anlehnung an den […]

  • Fliegerwelse aus Brasilien!

    26. August 2015

    Wir erhielten kürzlich eine Sendung Fliegerwelse (Pseudolithoxus), die in der Umgebung von Sao Gabriel do Cacheiro am Rio Negro gesammelt wurden. Auf den ersten Blick ähneln sie sehr P. antrax (L235) aus Venezuela, unterscheiden sich von diesen jedoch durch die größeren weißen Punkte und die weiß gesäumte Schwanzflosse. Unsere größten Männchen sind ca. 15 cm […]

  • Rüsselzahnwelse aus dem Rio Tapajós: L263 und L264

    26. August 2015

    Aus Brasilien haben wir zwei schöne, fleischfressende L-Welse erhalten. Beide stammen aus dem Rio Tapajós, wo sie sogar gemeinsam vorkommen. L264 wurde als Leporacanthicus joselimai bereits wissenschaftlich beschrieben, L263 wartet noch auf eine wissenschaftliche Bearbeitung. Es ist sehr ungewöhnlich, dass zwei derartig nah verwandte Arten gemeinsam vorkommen, ohne sich Konkurrenz zu machen. Es handelt sich […]

  • L24 wurde beschrieben: Pseudacanthicus pitanga

    L24 wurde beschrieben: Pseudacanthicus pitanga

    26. Juni 2015

    Eine weitere L-Nummer wurde von brasilianischen Wissenschaftlern aufgelöst: L24. Der schöne Orangeflossen-Kaktuswels aus dem Rio Tocantins heißt nun richtig Pseudacanthicus pitanga. Der Artname „pitanga“ ist der Tupi-Guarani-Sprache entlehnt und bedeutet „Rot“, was sich auf die Färbung der Flossen bezieht. In der wissenschaftlichen Erstbeschreibung wird auch auf die Bedrohung von Fischen wie L24 durch den Fang […]

  • Kein Bild

    Glyptoperichthys joselimaianus: L1

    25. Juni 2015

    L-Nummern sind für viele Menschen zum Synonym für Harnischwelse geworden. Dabei wurden sie erst 1988 erfunden! Eigentlich gelten L-Nummern nur für Welsarten, die wissenschaftlich noch unbestimmt sind. Die allererste L-Nummer, also L1 (oder L001, obwohl anfangs noch niemand ahnte, dass es einmal dreistellige L-Nummern geben würde) wurde für einen hübschen Pleco vergeben, den wir heute […]

  • Ancistrus sp. L181 Rio Negro

    19. Mai 2015

    Die vielen verschiedenen Ancistrus-Arten mit weißen Punkten auseinanderzuhalten ist wirklich nicht einfach. Ancistrus sp. L181, den wir jetzt aus dem Rio Negro in Brasilien erhalten haben, hat darum auch mehrere L-Nummern bekommen. So erhielt die gleiche Art aus dem Rio Tapajós z.B. L71 oder aus dem Rio Trombetas (und seinem Zufluss, dem Rio Cuminá) L249. […]

  • Pseudancistrus sp. LDA 32/L259/L321 Rio Tapajós

    19. Mai 2015

    Aus dem Rio Tapajós kennt man zwischenzeitlich mindestens 4 gemeinsam vorkommende Pseudancistrus-Formen, die sich geringfügig in Körperbau und Färbung unterscheiden. L321 ist vergleichsweise flachrückig, hat feine Punkte und einen intensiv orangeroten Schwanzflossensaum, LDA32 und L259 haben bei etwas höherem Körperbau grobere Flecken und einen gelben Flossensaum und P. sp. „Tapajós“ (der bislang keine L-Nummer erhielt, […]

  • Ancistrus sp. Black Rio Negro (L88)

    19. Mai 2015

    Aus dem Rio Negro erhielten wir eine gute Anzahl schwarzer Ancistrus ohne sonstige markante Zeichnungsmerkmale – bis auf eine kleine, aber bedeutende Ausnahme: ein tiefschwarzer Punkt am Ansatz der Rückenflosse. Er erlaubte schließlich die Identifizierung der Art als L88 bzw. Ancistrus sp. „Schwarz“ (Wels-Atlas Bd. 2: 284). Darüber hinaus gibt es im Rückenbereich (stimmungsabhängig deutlicher […]

  • Blau-Augen Panaque

    8. Mai 2015

    Wir konnten zwei große Männchen dieser Top-Rarität importieren. Noch immer ist sich die Fachwelt nicht einig, ob Panaque suttonorum (=  P. suttoni) ein Synonym zu P. cochliodon darstellt oder doch eine eigenständige Art ist. In der letzten Revision der Gattung wird P. suttonorum jedenfalls als gültige Art geführt. Für unsere Kunden: die Tiere haben Code […]

  • Endlich L135 wieder verfügbar!

    2. Februar 2015

    Der L-Wels L135 – die meisten Spezialisten glauben derzeit, es handelt sich dabei um eine Variante von Peckoltia braueri – gehört zu den schönsten Harnischwelsen. Die gleiche Art hat auch noch die L-Nummern 121 und 305 erhalten. L135 aus dem Einzug des mittleren Rio Negro ist wohl die farblich attraktivste davon. Dieser Wels wird etwa […]

  • Panaqolus sp. Alto Nhamunda

    26. Januar 2015

    Zusammen mit den spektakulären Peckoltia sp. „Alto Nhamunda“ (siehe http://www.aquariumglaser.de/de/news.php#1244) erreichte uns auch ein Exemplar eines wunderschönen Panaqolus, der extrem ähnlich zu der L-Nummer L 374 ist. Sehr ähnlich ist auch L 403. Beide L-Nummern gehören höchstwahrscheinlich zur gleichen Art. Man darf ja nie vergessen, dass die Vergabe einer L-Nummer nicht bedeutet, dass es sich […]

  • Farlowella vittata

    16. Januar 2015

    Die Schnabelwelse der Gattung Farlowella sind eine ziemlich artenreiche Gruppe. 27 Arten werden derzeit als gültig angesehen. Da sich viele davon ziemlich ähnlich sehen, ist die Bestimmung oft schwierig. Erst kürzlich wurde die 27. Art aus Kolumbien beschrieben; dieser Erstbeschreibung (es handelt sich um die Art Farlowella yarigui, die bislang noch nicht lebend importiert wurde) […]

  • Peckoltia sp. Alto Nhamunda

    17. Dezember 2014

    Peckoltia sp. Alto Nhamunda Zum Ende der Woche können wir Ihnen noch einmal ein echtes Schmuckstück präsentieren. Bereits im letzten Jahr gelang uns erstmals der Import einer Peckoltia-Art aus dem oberen Nhamunda River in Brasilien, der auch für seine schönen Diskusfische berühmt ist. Die damals importierten Tiere waren ausgewachsen (s. http://www.aquariumglaser.de/aktuelles/Peckoltia_sp_Alto_Nhamunda_de/). Jetzt erhielten wir erstmals […]

  • L204 Panaqolus albivermis

    28. November 2014

    Einer der schönsten L-Welse überhaupt, L204 aus Peru, hat 2013 einen richtigen Namen bekommen: Panaqolus albivermis. Wir haben jetzt wieder wunderschöne Jungtiere dieses klein bleibenden L-Welses (Maximallänge: ca. 10 cm) importieren können, darunter auch 5 punktierte Exemplare. Die punktierten Tiere haben auf unserer Stockliste die Bezeichnung L204a; es handelt sich aber um die selbe Art, […]

  • Farlowella hahni

    25. November 2014

    Farlowella-Arten sind faszinierende Geschöpfe. Diese Saugwelse ähneln mehr einem Stöckchen als einem Fisch. Mit derzeit 26 anerkannten Arten sind sie über ganz Südamerika verbreitet. Die Bestimmung der Arten macht leider oft Probleme. Aus Paraguay sind derzeit vier Arten bekannt: F. hahni, F. isbruckeri, F. jauruensis und F. paraguayensis. Unsere Neuimporte ähneln davon am ehesten F. […]

  • L167 eingetroffen!

    27. Oktober 2014

    Endlich konnten wir wieder einmal die schönste aller Cochliodon-Arten importieren: L167. Die Art gehört zu den ganz typischen Vertretern ihrer Gattung, die sich zu einem großen Teil von Holz ernähren. Das erkennt man an den besonders geformten, nur in geringer Anzahl vorhandenen Zähnen mit der breiten, muschelförmigen Spitze. L167 stammt aus dem Rio Negro und […]

  • Seit Jahren wieder einmal erhältlich: L354

    23. Oktober 2014

    Endlich konnten wir den schönen Harnischwels L354 aus dem Rio Iriri wieder einmal importieren. Die Art wurde Anfang des Jahres als Spectracanthicus zuanoni wissenschaftlich beschrieben und für artgleich mit L20 erklärt, der kleinere Punkte hat und aus dem Rio Xingu stammt (der Rio Iriri ist ein Zufluss des Xingu). In der gleichen Arbeit wurde die […]

  • L273 Pseudacanthicus sp. Titanic XL

    13. Oktober 2014

    Der Titanic wurde noch nie in großen Stückzahlen gehandelt und gehört zu den begehrten L-Welsen. Wir haben jetzt drei große Exemplare aus Brasilien erhalten, die uns voll ausgewachsen erscheinen. Sie sind 25-30 cm lang. Ein Exemplar ist ganz sicher ein Männchen, wie man an der starken Bestachelung und den langen Interopercularodontoden (dem „Backenbart“) erkennen kann. […]

  • Cochliodon sp.

    7. Oktober 2014

    Einer der beliebtesten Welse aus Paraguay, der Violet Red Bruno, hat endlich einen wissenschaftlichen Namen erhalten. Die Art, die sowohl in Brasilien wie auch in Paraguay im Einzugsgebiet des Rio Paraguay vorkommt, heißt jetzt richtig Hypostomus basilosko. Sie kommt gemeinsam mit zwei weiten Arten der Cochliodon-Gruppe vor, nämlich Hypostomus cochliodon und Hypostomus khimaera. Alle drei […]

  • L107 / L184 Brillant-Ancistrus

    24. September 2014

      Zu den schönsten Ancistrus-Arten überhaupt gehört der Brillant-Ancistrus. Dieser Fisch stammt aus dem mittleren Rio Negro Einzug in Brasilien und ist wissenschaftlich noch nicht bestimmt. Dafür hat die Art bereits zwei L-Nummern bekommen, nämlich L107 und L184. Der Brillant-Ancistrus gilt als sehr friedlich. Die Anzahl und Größe der weißen Punkte ist bei jedem Tier […]

  • Paraloricaria vetula

    24. September 2014

    Die Gattung Paralorcaria, mit drei Arten im südlichen Südamerika verbreitet, ist bislang aquaristisch nicht in Erscheinung getreten. Das hängt sicher auch mit der enormen Endgröße zusammen, die zumindest P. commersonoides und P. vetula erreichen können: über 50 cm! Wir konnten jetzt erstmals aus Paraguay Paraloricaria vetula importieren. Der unfreundliche Artname (Vetula bedeutet „Altes Weib“) bezieht […]

  • L234 Megalancistrus sp. Rio Urguayo

    10. September 2014

    Aus Paraguay, genauer gesagt, aus dem Rio Urguayo, konnten wir zwei hübsche Brocken importieren: Megalancistrus von 40-50 cm Länge, die ihrem Gattungsnamen (Megalancistrus bedeutet „riesiger Ancistrus“) alle Ehre machen! Rein wissenschaftlich handelt es sich wohl um eine Form von M. parananus. Für unsere Kunden: die Tiere haben Code 26480-L 234-8 auf unserer Stockliste. Bitte beachten […]

  • L-Welse: Saison für den Rio Tapajós beginnt!

    14. Juli 2014

    Endlich kommen wieder L-Welse aus dem Rio Tapajós in Brasilien zu uns: die Saison hat begonnen! Gestern trafen einige Exemplare der spektakulärsten Art , des Pseudacanthicus sp. Titanic, L273, bei uns ein, dazu niedliche „Snowflake“-Plecos (LDA33, Baryancistrus sp.) von 4-6 cm Länge, große, 12-15 cm lange L264 (Leporacanthicus joselimai), bildschöne Peckoltia compta (L134) und der […]

  • Hypostomus luteus

    16. Juni 2014

    Der wohl prächtigste aller Saugwelse, Hypostomus luteus aus Paraguay, ist gestern bei uns eingetroffen. Erst erwachsene Tiere färben in die fantastische, rotgelbe Färbung um. Das Jugendkleid ist schwarz mit hellen Punkten. Alle Tiere sind 35-40 cm lang. Für unsere Kunden: die Tiere haben Code 262639 und 262649 auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir […]

  • L330 Panaque sp. Spotted 14-18 cm

    16. Juni 2014

    Wir haben einige wenige Exemplare dieses prächtigen Holzfressers im Stock. L330 stammt aus Kolumbien und bekommt voll ausgewachsen ein Fleckenmuster am Körper. Jüngere Tiere können aber auch ein Linienmuster besitzen und ähneln dann sehr L190 oder Panaque nigrolineatus. Die gelben Schwanzflossenspitzen sind ein recht gutes Erkennungsmerkmal. Für unsere Kunden: die Tiere haben Code 26480-L 330-7 […]

  • Parotocinclus longirostris

    6. Mai 2014

    Aus Brasilien kamen diese Zwergsaugwelse zu uns, die zu den kleinsten Saugwels-Arten überhaupt gehören. Voll ausgewachsen werden sie kaum 2,5 cm lang. Die Artbestimmung ist nicht völlig gesichert, es gibt hier offenbar einen Komplex einander sehr ähnlicher Arten. Auf jeden Fall handelt es sich bei den niedlichen Fischen um winzige Besonderheiten, die in die Hände […]

  • Weißsaum-Antennenwelse

    1. April 2014

    Liebe Kunden, bezüglich der Namensgebung bei einigen Ancistrus-Arten herrscht babylonische Verwirrung. Zunächst: die Gattung Ancistrus ist sehr artenreich. Gegenwärtig sind 66 Arten wissenschaftlich anerkannt. Da früher auch sehr viele Arten unter dem Namen Ancistrus beschrieben wurden, die heute in ganz anderen Gattungen stehen – z.B. Lithoxus, Pterygoblichthys, Hemiancistrus, Dekeyseria etc. – ist damit zu rechnen, […]

  • Prachtvolle LDA7 im Stock

    1. April 2014

    Nur äußerst selten haben wir die Gelegenheit, diesen wunderschönen Pseudacanthicus anbieten zu können. Zur Zeit haben wir mehrere Exemplare von LDA7 in idealer Größe zur Auswahl. Für unsere Kunden: die Tiere haben Code 26480-LDA007-7 auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich den Großhandel beliefern. Text & Photos: Frank Schäfer

  • Hemiodontichthys acipenserinus

    17. Februar 2014

    Die wegen ihrer lustig aussehenden Nase auch als „Pinocchio-Hexenwels“ bekannte Art ist wegen ihrer geringen Größe (im Aquarium gewöhnlich nur ca. 10 cm) der am besten für die Aquarienhaltung geeignete, maulbrütende Hexenwels. Wir konnten die schönen Tiere jetzt wieder einmal aus Peru importieren. Für unsere Kunden: die Tiere haben Code 257904 auf unserer Stockliste. Bitte […]

  • Hemiodontichthys acipenserinus

    17. Februar 2014

      Dieser skurille, Sandflächen bewohnende Hexenwels wird zwar häufig, aber immer nur in geringen Stückzahlen importiert. Die Art verlangt unbedingt feinen Bodengrund, in den sie sich nach Belieben eingraben kann. Da es sich zudem um eine äußerst zurückhaltende und schüchterne Art handelt, müssen Beifische mit äußerster Sorgfalt ausgewählt werden. Bei entsprechender Pflege, ist auch die […]

  • Wir können auch groß….L191

    30. Januar 2014

    Nicht immer sind Zierfische klein. Letzte Woche erreichte uns dieser dicke Brummer, ein Panaque sp. „L191“. Das Tier hat den Umzug aus Kolumbien in unsere Halle gelassen hingenommen und sich zwischenzeitlich gut eingeschwommen.

  • L137 Hypostomus soniae / Cochliodon soniae

    L137 Hypostomus soniae / Cochliodon soniae

    26. November 2013

    Nur sehr selten gelingt uns der Import des hübschen, blauäugigen L137 aus dem Rio Tapajós. Es handelt sich um eine mittelgroße Hypostomus-Art, die etwa 20 cm lang werden kann. Farblich ist die Art sehr variabel, es gibt Exemplare mit eher braunen Flossen, gepunkteten Flossen und orangeroten Flossen. Letztere sehen dem „Bruno“ aus Paraguay (Code 27510) […]

  • Pseudolithoxus nicoi

    11. November 2013

    Wir konnten einige Exemplare der hübschen Weißsaum-Fliegerwelse aus Venezuela importieren. Diese nur selten erhältliche Art wird etwa 12 cm lang. Für unsere Kunden: die Fische haben Code 284633 auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich den Großhandel beliefern. Text & Photos: Frank Schäfer

  • Acestridium dichromum eingetroffen!

    7. November 2013

    Erneut haben wir den sehr seltenen Zwergsaugwels Acestridium dichromum aus Venezuela erhalten. Die Art wird nur 5-6 cm lang. Die Art könnte man als „Chamäleon-Zwergsaugwels“ bezeichnen, denn wenn sie auf grünen Pflanzen sitzen kann, färbt sie sich in leuchtendes Grün, auf Steinen oder Wurzeln binnen weniger Tage in Braun um. Für unsere Kunden: die Tiere […]

  • Ein neuer Kaktuswels aus dem Formenkreis L24/L25

    7. Oktober 2013

    Die 25-30 cm lang werdenden Kaktuswelse L24 und L25 sind wegen ihrer prachtvollen Färbung bei den Besitzern großer Aquarien sehr beliebt. Es handelt sich um wissenschaftlich noch unbeschriebene Fische. L24 kommt aus dem Rio Tocantins und dem Rio Araguaia, L25 aus dem Rio Xingu. Am leichtesten unterscheidet man die beiden Formen anhand des Kopfmusters. L24 […]

  • L56x Parancistrus sp. 2-color

    2. Oktober 2013

    Wir haben eine kleine Anzahl dieses ungewöhnlichen Harnischwelses aus Brasilien importieren können. „Technisch“ gesehen handelt es sich um die Art P. aurantiacus. Von dieser Art ist bekannt, dass sie in reinem Goldgelb über Schecken und fast schwarzer Färbung vorkommt bzw. sich umfärbt, ein Phänomen, das auch bei unseren Exemplaren zu beobachten ist. Die Fische sind […]

  • Baryancistrus xanthellus (L18) adult

    1. Oktober 2013

    Die Gelbsaum-Harnischwelse der Gattung Baryancistrus (L18, L81, L177, für eine Übersicht siehe http://www.aquariumglaser.de/de/baryancistrus-l18,-l81,-l81n,-l177_de_1072.html) gehören zu den beliebtesten L-Welsen im Aquarium, da sie wirklich wunderschön aussehen. Allerdings sind fast ausschließlich Jungtiere im Handel. Wir haben uns darum sehr gefreut, dass uns der Import eines ausgewachsenen Pärchens von 20-25 cm Länge gelungen ist. Die Eingewöhnung der Fische […]

  • Lamontichthys llanero

    24. September 2013

    Wir haben derzeit mehrere Größen dieses schönen, nur sehr selten im Angebot befindlichen Welses im Stock. Für mehr Informationen siehe http://www.aquariumglaser.de/fischarchiv/welse/loricariidae/Lamontichthys_llanero_de/ Für unsere Kunden: die Fische haben Code 264854 (5-8 cm) und 264856 (10-12 cm) auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich den Großhandel beliefern. Text & Photos: Frank Schäfer

  • Scobinancistrus sp. L253

    Scobinancistrus sp. L253

    17. September 2013

    Dieser schöne Harnischwels stammt aus dem Rio Xingu oberhalb von Altamira. Die Art kann vermutlich eine Maximallänge von 35 cm erreichen, gesicherte Angaben hierzu liegen aber nicht vor. Das schöne Paar, das wir zur Zeit anbieten können und das als Fotomodel diente, hat eine Länge von etwa 16-20 cm; außerdem haben wir drei weitere Exemplare […]

  • L168 Nachzuchten

    10. September 2013

    Von unserem bewährten Züchter haben wir wieder bildschöne Nachzuchten von L168 in der Größe 4-5 cm erhalten. Der wissenschaftliche Name lautet Zonancistrus brachyurus, auch wenn die Art immer noch unter der falschen Bezeichnung „Peckoltia pulcher“ durch die Listen geistert. Für unsere Kunden: die Tiere haben Code 26480-L168x-1 auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir […]

  • L455 Chaetostoma sp. Tiger

    28. August 2013

    Aus Peru konnten wir endlich wieder einmal den herrlichen Chaetostoma sp. Tiger importieren – das 2. Mal seit 2011. Da wir das Tier schon lange vor der Vergabe einer L-Nummer erstmals anbieten konnten, hatte es früher die Codenummer 214844 auf unserer Stockliste. Jetzt haben sie 26480-L 455-4 (5-7 cm) bzw. 26480-L 455-5 (7-10 cm) auf […]

  • L25 Pseudacanthicus sp. Scarlet Babies aus deutscher Nachzucht!

    31. Juli 2013

    Der L25 „Scarlet“ gehört immer noch zu den gesuchtesten Großwelsen. Jetzt können wir erstmals Nachzuchten dieser schönen Art anbieten, die etwa 4-5 cm lang sind. Für unsere Kunden: die Tiere haben Code 26480-L 25X-0 auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir ausschleßlich den Großhandel beliefern. Nur in sehr begrenzter Stückzahl lieferbar! Text & Photos: […]

  • Peckoltia sp. L202

    11. Juli 2013

    Aus Kolumbien haben wir sehr schön gefärbte L202 erhalten. Diese Peckoltia-Art hat die weiteren L-Nummern LDA 57 und LDA 79 erhalten. Sie wird etwa 12-14 cm lang und sollte bei Temperaturen um 25-29°C gepflegt werden. Für unsere Kunden: die Tiere haben Code 26480-L 202-2 auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich den Großhandel […]

  • Riesiger Adonis-Wels eingetroffen!

    28. Juni 2013

    Der Adonis-Wels, Acanthicus adonis, gehört zu den großwüchsigsten Harnischwelsen überhaupt. Er soll eine Länge von bis zu 1 m erreichen können. Aber auch das Männchen 45-50 cm Länge, das uns jetzt aus Peru erreichte, ist bereits eine beeindruckende Gestalt und weiß sich dank seiner zahlreichen Dornen gut durchzusetzen. Für unsere Kunden: das Tier hat Code […]

  • L34 Ancistrus ranunculus

    25. Juni 2013

    Mit Ancistrus ranunculus (L34) gelang uns wieder einmal der Import eines der flachsten, auf jeden Fall aber des emanzipiertesten L-Welse: hier tragen auch die Damen mit Stolz einen Bart! Für unsere Kunden: die Tiere haben Code 26480-L 034-3 auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich den Großhandel beliefern. Text & Photos: Frank Schäfer

  • Eine Riesenauswahl an großen Pseudacanthicus im Stock!

    17. Juni 2013

    Zur Zeit können wir gleich mehrere Arten der herrlichen Pseudacanthicus in Show-Size anbieten: L24, Pseudacanthicus serratus, 30-35 cm, nur ein Exemplar verfügbar, Code 26480-L 024-8 auf unserer Stockliste L25, Pseudacanthicus sp. Scarlet, 30-35 cm, in dieser Größe nur ein Exemplar verfügbar, Code 26480-L 025-8 L25a, Pseudacanthicus sp. Sao Felix, 30-35 cm, ebenfalls nur ein Exemplar […]

  • Pseudorinelepis sp. L 95

    12. Juni 2013

    Erneut gelang uns der Import einer weiteren Harnischwelskostbarkeit: L 95, eine wissenschaftlich noch unbeschriebene Art, die Pseudorinelepis genibarbis allerdings sehr nahe steht. Unsere Tiere stammen aus dem Tukutu River im Einzug des oberen Rio Branco. Diese prächtigen Fische werden fast immer in relativ großen Exemplaren importiert, so auch dieses Mal, denn die Jungtiere sind noch […]

  • Loricaria simillima Nachzuchten

    5. Juni 2013

    Wir haben ganz entzückende deutsche Nachzuchten dieses maulbrütenden Hexenwelses erhalten. Genau wie die Eltern sind sie sehr variabel gefärbt. Für unsere Kunden: die Tiere haben Code 266651 auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich den Großhandel beliefern. Nur in begrenzter Stückzahl lieferbar! Text & Photo: Frank Schäfer

  • Panque suttoni

    18. März 2013

    In den 1980er Jahren war der Blauaugen-Panaque einer der häufigsten Harnischwelse im Handel. Der korrekte Name lautet übrigens Panaque suttonorum. Aus unbekannten Gründen sind die Tiere heutzutage kaum noch erhältlich. Es gibt eine Menge Gerüchte, die besagen, eine Umweltkatastrophe sei schuld oder dass ein Verrückter den Fluss vergiftet hätte oder dass die kolumbianische Drogenmafia das […]

  • Peckoltia sp. Alto Nhamunda

    27. Februar 2013

    Erstmals konnten wir diesen attraktiven Zwergschilderwels importieren, dessen Maximalgröße offenbar bei etwa 14 cm liegt. Die Männchen – erkennbar am langen „Backenbart“ – sind auffallend anders als die Weibchen gefärbt. Für unsere Kunden: die Tiere haben Code 277334 auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich den Großhandel beliefern. Text & Photos: Frank Schäfer

  • Acestridium dichromum eingetroffen!

    4. Februar 2013

    Wir haben den sehr seltenen Zwergsaugwels Acestridium dichromum aus Venezuela erhalten. Die Art wird nur 5-6 cm lang. Die Art könnte man als „Chamäleon-Zwergsaugwels“ bezeichnen, denn wenn sie auf grünen Pflanzen sitzen kann, färbt sie sich in leuchtendes Grün, auf Steinen oder Wurzeln binnen weniger Tage in Braun um. Für unsere Kunden: die Tiere haben […]

  • Lasiancistrus heteracanthus

    Lasiancistrus heteracanthus

    13. November 2012

    Aus Peru konnten wir den nur sehr selten eingeführten Rotaugen-Deltaschwanzwels, Lasiancistrus heteracanthus, in kleiner Stückzahl importieren. Diese Art erreicht eine Gesamtlänge von 15-18 cm und neben dem namensgebenden roten Auge fällt besonders der hübsche, rotbraun gefärbte untere Schwanzflossenlappen auf. Lasiancistrus sind hervorragende Algenfresser und passen in nahezu jedes Gesellschaftsaquarium. Die Wassertemperatur sollte etwas höher als […]

  • Tüpfel-Antennenwelse – Ancistrus sp. L181 – eingetroffen

    13. November 2012

    Wir haben sehr schöne Nachzuchten des L181 als deutsche Nachzucht erhalten. Die Tiere sind derzeit 4-6 cm lang. Für unsere Kunden: die Fische haben Code 26-480-L 181X-1 auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich den Großhandel beliefern. Text & Photos: Frank Schäfer

  • Hypostomus sp. Bolivia Redfin

    22. Oktober 2012

    Im Welsatlas Band 2, Seite 1110, bilden die Autoren H.-G. Evers und I. Seidel einen hübschen Hypostomus aus Bolivien ab, dessen Bestimmung bislang nicht gelungen ist. Auffällig sind die schönen, orange-rötlichen Flossensäume der Art, die ansonsten stark an L231 aus Peru erinnert. Wir haben nun eine Anzahl dieser Welse als Beifang zu Aphanotorulus frankei Bolivia […]

  • Hypancistrus sp. L236 Nachzuchten

    Hypancistrus sp. L236 Nachzuchten

    22. Oktober 2012

    Zebrawelse aus dem Rio Xingu und seinen Zuflüssen sind bereits seit Jahren für den Export gesperrt. Auch zu den Zeiten, als sie noch exportiert werden durften, war L236 aus dem Rio Iriri, einem Zufluss des Xingu, eine absolute Rarität, von der jährlich nur wenige Exemplare gefangen wurden. Unsere deutschen Nachzuchten von L236 sind sehr stabile […]

  • Aphanotorulus frankei Bolivia

    22. Oktober 2012

    Die Gattung Aphanotorulus umfasst nach der Meinung mancher Wissenschaftler nur zwei Arten: A. ammophilus aus dem Orinoko-Becken und A. unicolor, der das gesamte Becken des oberen Amazonas besiedeln soll. Aquarianer unterscheiden da jedoch feiner und kennen mindestens vier verschiedene Arten, darunter A. frankei aus Peru. Wir erhielten nun eine Sendung Aphanotorulus aus dem Madre de […]

  • Ein neuer Golden Nugget

    Ein neuer Golden Nugget

    1. Oktober 2012

    Die Golden Nuggets (L18, L81, L81n, L177) gehören zur Gattung Baryancistrus und wurden als B. xanthellus wissenschaftlich beschrieben. Es ist jedoch nach wie vor unklar, ob es sich bei den verschiedenen L-Nummern (zur Unterscheidung s. bitte http://www.aquariumglaser.de/de/baryancistrus-l18,-l81,-l81n,-l177_de_1072.html) tatsächlich nur um Varianten einer Art oder um verschiedene Arten handelt. Nun erreichte uns eine Sendung wunderschöner Golden […]

  • Hypostomus ancistroides

    19. September 2012

    Diese außergewöhnlich, schlanke Art haben wir aus Paraguay erhalten. Die Maximallänge liegt bei etwa 25 cm. Als subtropischer Fisch ist H. ancistroides sehr temperaturtolerant und kann auch in ungeheizten Wohnzimmeraquarien gepflegt werden. Es handelt sich um eine Top-Rarität, die auch bei uns nur sehr selten und in begrenzter Stückzahl verfügbar ist. Für unsere Kunden: die […]

  • Hypostomus ancistroides

    19. September 2012

    Aus Paraguay haben wir erneut diesen außergewöhnlich schlank gebauten, nur sehr selten lieferbaren Hypostomus erhalten. Die subtropische Art verträgt Temperaturen zwischen 16 und 28°C und erreicht eine Länge von etwa 20-25 cm. Für unsere Kunden: die Tiere haben Code 262454 auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich den Großhandel beliefern. Nur in begrenzter […]

  • Peckoltia sp. Red Tiger

    18. September 2012

    Aus Brasilien konnten wir erstmals diese extrem attraktive Peckoltia-Art importieren. Die Tiere sind 10-12 cm lang und offensichtlich bereits geschlechtsreif. Nur in sehr begrenzter Stückzahl lieferbar! Für unsere Kunden: die Fische haben Code 277313 auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich den Großhandel beliefern. Text & Photos: Frank Schäfer

  • Ancistrus sp. L89 wild

    4. September 2012

    Aus Brasilien sind Wildfänge einer der begehrtesten Ancistrus-Arten eingetroffen, des hübschen L89 aus dem Purus. L89 hat zeitlebens ein hübsches, kontrastreiches Wabenmuster, während diese Zeichnung bei vielen anderen, ähnlichen Arten im Alter stark nachdunkelt und damit weniger auffällig ist. Nur in begrenzter Stückzahl lieferbar! Für unsere Kunden: L89 hat die Codenummer 26480-L 089 auf unserer […]

  • Loricaria sp. Colombia NACHZUCHT

    18. Juni 2012

    Wir haben erstmals deutsche Nachzuchten dieses attraktiven, maulbrütenden Hexenwelses erhalten. Die wissenschaftlich noch unbeschriebene Art wird etwa 20 cm lang und ist durch ihre einzigartigen Zügelstreifen gekennzeichnet. Für unsere Kunden: die Tiere haben Code 266621 auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich den Großhandel beliefern. Text & Photos: Frank Schäfer

  • Hypostomus luteus – Nachzuchten verfügbar!!!

    28. März 2012

    Wir sind in der glücklichen Lage, die einzigen weltweit verfügbaren Nachzuchten dieses prachtvollen Saugwelses aus dem Süden Südamerikas anbieten zu können. Die Tiere sind derzeit 3-4 cm groß. Die Bilder der erwachsenen Tiere zeigen Exemplare, die wir 2009 aus Argentinien importiert haben, sie dienen nur der Erinnerung, was einmal aus unseren niedlichen Babies werden wird. […]

  • Farlowella oxyrrhyncha

    30. Januar 2012

    Zum ersten Mal überhaupt haben wir diesen extrem spitzschnäuzigen Nadelwels in sehr begrenzter Stückzahl aus Peru erhalten. Für unsere Kunden: die Tiere haben Code 253864 auf unserer Stockliste. Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich den Großhandel beliefern. Text & Photos: Frank Schäfer

  • Sturisoma eingetroffen!

    16. Januar 2012

    Aus Paraguay haben wir herrliche, große Sturisoma robustum, aus Peru den skurrilen S. nigrirostrum erhalten. Bei dem peruanischen Störwels S. nigrirostrum ist beim Männchen die „Nase“ aufgebogen, wozu das dient, ist unbekannt. Für mehr Informationen über S. robustum klicken Sie bitte http://www.aquariumglaser.de/fischarchiv/welse/loricariidae/Sturisoma_robustum_de/. Für unsere Kunden: Sturisoma robustum hat Code 294874 (12-15 cm) bzw. 294875 (14-18 […]

  • Farlowella platorhynchus

    3. Januar 2012

    Die Nadelwelse (Farlowella) gehören zu den spezialisiertesten Harnischwelsen überhaupt. Ihr ganzes Leben ist auf tarnen und täuschen ausgerichtet. Die Illusion, ein Stöckchen zu sehen, ist in entsprechender Umgebung perfekt. Aus Peru haben wir jetzt fantastische, bis zu 18 cm große Farlowella platorhynchus erhalten. Die Tiere zeigen eine große farbliche Varianz. Männchen und Weibchen lassen sich […]

  • Planiloricaria cryptodon

    19. Dezember 2011

    Zur Zeit haben wir ganz herrliche Flunderharnischwelse aus Peru in den Größen 9-12 und 10-14 cm im Stock. Die Größenangaben beziehen sich auf die Körperlänge, hinzu kommt noch ein nochmals körperlanges Schwanzflossenfilament. Die maximale Endgröße dieses maulbrütenden Hexenwelses liegt bei etwa 35 cm. Die Geschlechter lassen sich aber bereits bei unseren gut halbwüchsigen Tieren gut […]

  • Ancistomus sp. L387 „Orange“ – zuchtfähige Tiere vorhanden

    23. November 2011

    Von dem nur äußerst selten angebotenen, wunderschönen L387 haben wir jetzt jung erwachsene Tiere von 5-7 cm (die Weibchen sind kleiner als die Männchen) als deutsche Nachzucht im Stock. Für mehr Informationen lesen Sie bitte http://www.aquariumglaser.de/de/ancistomus-sp-l387—wunderschne-nachzuchten-erhltlich_de_1284.html. Text & Photos: Frank Schäfer

  • Hisonotus nigricauda

    14. November 2011

    Erstmals konnten wir diesen niedlichen Zwergharnischwels aus Paraguay importieren. Die Art sieht dem altbekannten „Otocinclus Negros“ (die Art heißt jetzt richtig Otothyropsis piribebuy) recht ähnlich und ist genauso unkompliziert in der Pflege, hat jedoch eine anders gezeichnete Schwanzflosse (Name!) und wird etwas größer (4-5 cm). Da die Import-Saison aus Paraguay in Kürze endet, wird es […]

  • L261a – Ancistrinae gen. sp.

    29. August 2011

    Zu den seltensten L-Welsen überhaupt gehört dieser Fisch, der nicht nur keiner bekannten Art, sondern auch keiner bekannten Gattung zugeordnet werden kann. L261 wurde ursprünglich aus dem Orinoko in Venezuela importiert, der Fisch, den wir jetzt einführen konnten, gehört allerdings sicher der gleichen Art an. Da es jedoch ganz leichte farbliche Abweichungen gibt (L261 hat […]

  • Panaque sp. L418 Shampupa

    23. August 2011

    Die prachtvollen Panaque des nigrolineatus-Komplexes sind seit langem begehrte Aquarienfische. Alle Arten scheinen um die 40 cm lang zu werden. Eine der spektakulärsten Arten kommt aus Peru und erhielt die L-Nummer 418. Charakteristisch für den Fisch, den die Exporteure „Shampupa“ nennen, sind der breite, helle Schwanzflossensaum und die blaugrüne Grundfärbung. Shampupa ist eine sehr seltene […]

  • Baryancistrus sp. L81n

    1. August 2011

    Eine größere Sendung L81n in allen Größen und die Erstbeschreibungen von Baryancistrus xanthellus (L18, L81, L85, L177, s. http://www.aquariumglaser.de/aktuelles/protocheirodon-pi-2/) gibt uns Anlass, noch einmal genauer auf die von uns aus Sao Felix do Xingu importierte Art einzugehen. Wie bei allen ancistrinen Welsen gilt auch bei dieser Art: je jünger, desto hübscher. Kleine Exemplare von 4-7 […]

  • L18, L81, L85, L177 und L47 wissenschaftlich beschrieben

    11. Juli 2011

    Diese Harnischwelse aus dem Rio Xingu und seinem Nebenfluss Rio Iriri gehören zu den beliebtesten L-Welse. Nun wurden sie wissenschaftlich beschrieben. L18, L81, L85, L177 gehören zur gleichen Art (wenngleich L81 in der wissenschaftlichen Arbeit gar nicht erwähnt wird) und heißen jetzt Baryancistrus xanthellus, während L47 als Baryancistrus chrysolomus beschrieben wurde. Alle diese Welse werden […]

  • Loricaria simillima aus Paraguay eingetroffen

    27. Juni 2011

    Schöne Tiere dieser maulbrütenden Hexenwelse habe wir jetzt als Wildfänge aus Paraguay erhalten. Lesen Sie mehr über den Fisch unter http://www.aquariumglaser.de/fischarchiv/welse/loricariidae/Loricaria_simillima_de/

  • Ancistrus sp. L309

    22. Juni 2011

    Endlich konnten wir wieder einmal einen der merkwürdigsten Vertreter der artenreichen Gattung Ancistrus importieren: L309. Die wissenschaftlich noch unbeschriebene Art aus dem Rio Tapajós weicht so sehr von den üblichen Antennenwelsen ab, dass anfangs sogar vermutet wurde, es handele sich um Jungtiere einer Baryancistrus-Art! Die hübschen, sehr flach gebauten Tiere bleiben relativ klein, als Höchstmaß […]